Den Widerstand erkennen und loslassen

Releasing – Loslassen – wirkt zuerst einmal auf der bewussten Ebene, auf der Ebene des Egos und dann im Mentalfeld und auf Seelenebene. Doch um diese zwei Schritte tiefer zu gehen, darf und muss der Widerstand des Egos erkannt, anerkannt und dann losgelassen werden.

Diese Widerstände sind oftmals sehr subtil.

Sie reichen von den herkömmlichen Ausreden, wieso Releasing gerade jetzt unpassend ist, bis hin zu weitreichenden Hindernissen. Ich möchte hier gerne einige davon aufzählen, damit du erkennen kannst, wie pfiffig dein Ego ist, wenn es darum geht, ihm einiges von seiner Macht zu entziehen. Übrigens zeigen sich deine Widerstände nicht nur dann, wenn es ums Loslassen geht, sie können bei jeder Art von spiritueller Weiterentwicklung jeder Zeit aktiviert werden.

Ausreden können sein:

  • kein Geld
  • keine Zeit
  • zu weite Anfahrt
  • hilft bei mir sowieso nicht
  • keinen Babysitter für diese Zeit
  • kenne ich alles schon
  • unbestimmte Angst vor dem was sich zeigen könnte
  • Angst der eigenen Wahrheit ins Gesicht blicken zu müssen

Weiterreichende Hindernisse:

  • das Auto geht kaputt
  • das Kind wird krank
  • der Urlaub wird gestrichen
  • du selbst wirst krank
  • ein heftiger Ehestreit
  • das Haustier wird krank

Glaube mir, wenn ich dir sage, dass ich all diese Ausreden und Hindernisse kenne, und viele davon auch selbst angewandt habe. Du magst jetzt einwerfen, das ein kaputtes Auto, ein krankes Kind oder Haustier, oder deine eigene Krankheit nichts damit zu tun haben, ob du dich auf eine Releasing-Session einlässt oder nicht, doch auch diese weitreichenden, äußeren Hindernisse können Vermeidungsstrategien deines gewieften Egos sein. Nämlich dann, wenn du bereit bist, trotz deiner Angst, obwohl deine Finanzen knapp sind, und die Anfahrt einige Stunden dauert, dem Ruf deines Herzens nach innerer Heilung und Klarheit, folgst.

Im Grunde kannst du schon mit diesen Ausreden und Hindernissen dein Loslassen beginnen.

Wenn du dir ehrlich eingestehen kannst, das es Ausreden sind die dein Ego dir sehr anschaulich vor Augen führt, und du in deinem Herzen dennoch dieses leise JA spürst, dann bist du einem Widerstand in dir begegnet. Und frag nicht, wie viele Widerstände ich auf meinem Weg schon losgelassen habe. Selbst in einer Sessions begegnen dir weitere Widerstände, denn meist ist es der Verstand oder das Ego, welches dir einredet: „Och nö … da hab ich jetzt keinen Bock zu, und außerdem gibt es bei mir nichts, was ich loslassen könnte“

Ich habe schon den Widerstand gegen das Loslassen losgelassen, oder einen Widerstand dagegen jetzt endlich glücklich zu sein. Oder den Widerstand gegen meine Freiheit. Der Widerstände gibt es viele, und wenn sich (d)ein Leben mit den Jahren in bestimmten Richtungen und Gewohnheiten einsortiert hat, dann fällt es sogar schwer, den Widerstand gegen vollkommene Gesundheit loszulassen. Glaube es oder nicht, doch mit einer Krankheit kann ein Ego auf die gelernten Erfahrungen zurückgreifen, weiß, wann und wo es bemitleidet wird, Hilfe erhält und andere in Opfer-Täter-Spielen beschäftigt halten kann.

Es ist nicht immer einfach dem Weg des Herzens zu folgen, und von leicht hat auch niemand etwas gesagt, und doch wird es leichter, wenn du weißt, wie raffiniert das Ego Gründe und Hindernisse erschaffen kann, um dich davon abzuhalten.

Also, nimm einen tiefen Atemzug, entspanne dich, zentriere dich in deinem Herzen und frage dich: „Bin ich bereit loszulassen?“ – Ja oder nein? Und du wirst in dir spüren, wie die Antwort lautet und du wirst im selben Atemzug noch die ganzen Sätze hören, warum es jetzt gerade nicht passt. Jetzt kannst du dir den ersten dieser Sätze schnappen, und einen Satz daraus formen. Z.B. ich lasse los meinen Widerstand gegen das Loslassen, aus Angst davor, mich finanziell zu übernehmen. Oder – ich lasse los, meinen Widerstand gegen das Loslassen, aus Angst davor, das ich nicht bestimmen kann, was dabei geschieht.

Wenn du die Sätze ausgesprochen hast, atme tief aus und spüre noch einmal in dein Herz und in deinem Körper nach, was sich nun zeigt. Meist zeigen sich ja zwei Reaktionen. Zum einen wird ein Teil in dir weiterhin meckern, und zum anderen, wird dir lachend bewusst, welche Streiche dir dein Ego spielt, und wie leicht es möglich ist, deinem Herzen zu folgen. Denn wer versichert dir denn, dass dein Leben durch das Loslassen gefährdet ist? Im Gegenteil, du wirst feststellen, dass es sich durch das Loslassen erleichtert.

Wenn ich heute noch alles glauben würde, was mein Kopf so über mich und mein Leben erzählt, hätte ich noch ziemlich viel zu tragen, und die Freude an meinem Leben wäre bei weitem nicht so groß.

Vielleicht hast du ja in deinem Kopf noch andere Sätze oder Hindernisse gefunden, gerne schreib sie in einen Kommentar, damit andere Leser erkennen können, wie einfallsreich das Ego sein kann.

Und wenn du jetzt neugierig auf Releasing geworden bist, kannst du hier direkt einen persönlichen Termin vereinbaren oder du nutzt die 13 Tage Loslass-Challenge „Today I will release“ aus meinen e.Produkten um in 14 Audio-Meditationen Releasing Zuhause und in Ruhe noch tiefer kennenzulernen.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s