Die Verletzungen deines inneren Kindes halten dich zurück dein Leben in voller Kraft zu leben

Schon vor unserer Geburt kamen wir in Kontakt mit den Glaubensmustern unserer Eltern, spürten, welche Gefühle – gerade die Mutter – ihrem schwanger sein entgegenbrachte, und konnten dadurch ein Gefühl des Willkommenseins oder eben der Ablehnung erfahren.  Als wir dann auf der Welt waren formten sich diese Glaubensmuster unbewusst in uns aus, und heute begegnen wir zunehmend scheinbar unsichtbaren Hindernissen, die unseren Weg behindern.

Es mag sein, das deine Eltern dir nicht das gaben, was du dir im Rückblick gewünscht hättest, und doch haben sie aus bestem Wissen und Gewissen heraus gehandelt. Und es bringt dich nicht wirklich weiter, wenn du ihnen weiterhin die Schuld an deinem verkorksten Leben gibst.

Vielmehr braucht es jetzt deinen Mut und deine Offenheit, dich diesen verschütteten Mustern zuzuwenden.

Ein erster Schritt hinein in diese Zuwendung mag sein, das du anerkennen kannst, das deine Eltern nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt haben, und sich womöglich heute bewusst sind, welche „Fehler“ sie einst begangen haben. Selbst wenn deine Eltern noch immer darauf bestehen keine Fehler gemacht zu haben, liegt es an dir dich hier – für dich – in Vergebung zu üben.

Dies kann dadurch geschehen, das du dir anschaust, was du aus deiner Kindheit, Jugend und dem späteren erwachsen werden gelernt hast. Glaubst du weiterhin das, was dir einst über dich erzählt wurde, oder bist du bereit, neue Annahmen und Sichtweisen in dein Leben zu lassen? Annahmen wie zum Beispiel, das du wertvoll bist, liebenswert, eine Bereicherung für das Leben. Womöglich kommen gerade wenn du diese Worte liest alte Erinnerungen in dir auf, die dich hören lassen, wie dein Vater oder deine Mutter mit dir umgegangen sind. Haben sie dich ermutigt deinem Herzen zu folgen? Haben sie dir gesagt, wie wundervoll du bist? Oder haben sie dir vorgerechnet, was du alles nicht kannst, wie wertlos du bist, welche Belastung du für sie darstellst? Im schlimmsten Fall gingen diese Aussagen womöglich noch mit körperlicher Gewalt einher, oder mit psychischer, in Form von Liebesentzug und Ignoranz.

All diese Wunden, wie ich es nenne, zeigen sich heute wieder, wenn du beispielsweise in deiner Arbeit dem Chef nichts richtig machen kannst, von deinen Kolleginnen als unfähig bezeichnet wirst, oder deine Partnerschaft sich in gewalttätigen Auseinandersetzungen zeigt.

Krieg und Frieden ist nicht nur im Außen, Krieg und Frieden finden vor allem in dir statt.

In unserer Gesellschaft sind wir so sehr darauf fokussiert schuldige im Außen zu suchen, das wir vergessen, unseren Teil der Verantwortung zu übernehmen. Es wird gelogen und betrogen, um die eigenen inneren Wunden nicht zu spüren, und es wird verletzt, um die eigene Verletzung nicht zu spüren.

Heute, hier und jetzt, und als Erwachsene die du bist, hast du die einzigartige Chance, die Wunden deines inneren Kindes, des Kindes, welches du damals warst, zu heilen und zu befrieden. Jedes Mal, wenn du spürst, das sich eine Verletzung deiner Grenzen im Außen zeigt, oder wenn du dich übergangen und wertlos fühlst, hast du die Möglichkeit in dein Drama zu gehen und dein Opferbewusstsein zu nähren, oder du nimmst dir einen Moment Zeit und versuchst zu spüren, was du fühlst, und was womöglich „dahinter“ liegt.

Mit ein bisschen Übung und Selbstreflektion kannst du erkennen lernen,

wie dich deine Gefühle von Unzulänglichkeit, Wut, Schmerz, Enttäuschung zu den Wunden deines inneren Kindes führen. Wie sich vielleicht alte Bilder zeigen, in denen du genau diese Gefühle schon einmal als Kind erlebt hast. Heute bist du selbst dein Vater, deine Mutter des verletzten inneren Kindes, und kannst gemeinsam mit ihm diese Wunden anschauen, sie an seiner Seite noch einmal erleben und mit deinem Mut neue Grenzen zu setzen, oder mit deiner fürsorglichen Hingabe die Geschichte und die Erinnerung in dir heilen.

Du kannst die Angst loslassen, dass dich deine Gefühle von damals überwältigen würden, und das deine Wut jemanden verletzen könnte. Vertraue darauf, dass deine Seele dir immer die Bilder und Worte zeigt, die du jetzt heilen und erlösen kannst. Vielleicht braucht es zu Beginn auch dein Loslassen des Widerstandes, dir dieser alten Wunden überhaupt bewusst zu werden. Oder des Widerstandes, das du allein sowieso nichts ausrichten kannst und dein Leben eben so ist.

Dein Leben ist immer das, was du daraus machst.

Wenn du dich dafür entscheidest im alten Schmerz zu leben und einen Rucksack voller nachtragender und verletzender Gedanken mit dir trägst, dann wird sich auch nichts verändern. Und wenn du dich dafür öffnest, das es weitaus mehr in deinem Leben gibt, als das was du anfassen und erinnern kannst, dann kannst du wirkliche Veränderungen für dich bewirken.

Nein, das geht nicht von heute auf morgen, es ist ein Prozess, in dem sich Entwicklung und Heilung entfalten. So wie eine Blume ein Blütenblatt nach dem anderen öffnet bis ihre volle Pracht entfaltet ist, so wirst auch du Schicht um Schicht deiner von anderen beschriebenen Blätter anschauen, vergeben, loslassen müssen, damit dein wahres Licht zum Vorschein kommt.

Beginne damit deine Kindheit zu heilen, die Geschichten zu entschlüsseln und du wirst gleichzeitig die Hindernisse und Unsicherheiten im Zusammenspiel mit Beruf, Partnerschaft oder ähnlichem heilen. Es hat damals in dir begonnen, und es kann auch jetzt nur wieder in dir beginnen, um ein geheiltes und befriedetes Ende – in dir – zu finden.

Für deine Begleitung stehe ich dir mit Releasing gerne zu Seite, hier habe ich selbst schon so viele Erinnerungen meiner Kindheit geheilt, das ich weiß, was möglich ist und möglich sein kann.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s