Was hat Loslassen mit Zähneputzen zu tun?

Das ist eine sehr gute Frage, doch im Grunde haben Loslassen und Zähneputzen sehr viel gemeinsam. Wir bekommen ja schon im Kleinkindalter beigebracht nach jedem Essen unsere Zähne zu putzen. Die einen folgen dem, die anderen nicht. Und im Schludern mit der Putzerei lassen Mundgeruch und Zahnprobleme nicht lange auf sich warten. Hier und da hängt noch ein Stück Fleisch zwischen den Zähnen, die von Heidelbeeren schon ihre Farbe verändert haben. Oder von Kaffee und Nikotin? Oder allem möglichen anderen, mit dem wir täglich unseren Körper füttern.

Doch wir füttern auch täglich unsere Seele mit allen möglichen Gefühlen, die sie, wie der Belag auf den Zähnen, zunehmend fleckig und unsauber machen kann. Gefühle wie Wut, Angst, Hass, Zorn, Zweifel, Eifersucht und Lügen lagern sich in unserem Energiefeld ab, trüben und verdunkeln es. Hinzu kommt, dass es immer schwerer wird, diese unliebsamen Gefühle und die von Karies zerfressenen Zähne zu verstecken. Es erfordert ein enormes Maß an Energie und Körperbeherrschung, welches sich mit der Zeit immer schneller verbraucht.

Wozu nun warten, bis auch der letzte Zahn ausgefallen ist, oder in einem unpassenden Moment ein unkontrolliertes Gefühl ausbricht? Und wieso nicht die Seele von all den unliebsamen Gefühlen befreien?

Aber wie?

Wieso nicht wieder mit dem täglichen Ritual des Zähneputzens beginnen? Und wieso nicht einfach mal die Gefühle zulassen – nicht im Ausbruch anderer gegenüber sondern vielmehr im Fühlen und annehmen. Dies kann dann weitaus mehr zum Loslassen führen, als sich im Wutausbruch mit dem Gegenüber zu prügeln. (Wobei womöglich auch der eine oder andere Zahn geopfert werden müsste.)

Releasing /Loslassen ist somit dem Zähneputzen doch sehr ähnlich.

Indem ich nach dem Essen die Zahnbürste schwinge, kann ich meine Zähne sauber und weiß erhalten. Und wenn ich mir meiner verdrängten Gefühle bewusst werde, die Ursprungssituation lokalisiere, vergebe, annehme und loslasse, kann ich meine Seele wieder in ihrem Licht erstrahlen lassen.

Denk mal darüber nach, wenn du dir wieder die Zähne putzt.

Ich zum Beispiel habe im Bad auch immer die interessantesten Einfälle 😉

Wenn deine Zähne jetzt schon wieder viel weißer sind, du aber mit deine verdrängten Gefühlen nicht weiter kommst, könntest du es ja dann doch mal mit Releasing/Loslassen versuchen. Hier findest du weiter Informationen dazu.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

2 Kommentare zu „Was hat Loslassen mit Zähneputzen zu tun?

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s