Du bist Schöpfer

Immer mehr wird uns bewusst, wie machtvoll wir wirklich sind.

Wie ist es mit dir? Bist du dir bewusst, dass du ALLES in deinem Leben selbst erschaffen hast? WIRKLICH ALLES! Nichts und niemand im Außen hat zu den Umständen beigetragen die heute dein Leben bestimmen. Nichts und niemand kann dich davon abhalten weiterhin in diesen Umständen zu leben oder sie zu verändern, wenn sie dir nicht mehr gefallen.

Du glaubst, das klingt zu abgefahren? Zu schön um wahr zu sein? Glaubst du immer noch, dass eine Macht von außen dir all deine Schicksalsschläge auferlegt hat um dich zu bestrafen? Oder kannst du den Gedanken zulassen, das womöglich doch du selbst dafür verantwortlich bist?

Lass uns ein Spiel spielen.

Stell dir einmal vor, du hast dir einen Beruf gewählt um der Sicherheit wegen und nun hast du ständig das Gefühl der Unsicherheit, weil du nicht genau weist, wie lange dir dieser Arbeitsplatz noch erhalten bleibt. Hast du dir deinen Job gesucht, weil er dir Freude bereitet, oder dir Geld einbringt? Glaubst du ohne ihn nie wieder Geld verdienen zu können und in der Armut zu enden? Wieso hast du dann nicht einen gefunden, der dir Freude bereitet? Weil du womöglich glaubst, es sei schwer so einen zu finden, und Arbeit sowieso keine Freude bereiten soll, sondern zum Lebensunterhalt beträgt.

Ich weiß, man hat dir erzählt das Leben sei hart und man müsse für Freude und Wohlstand sehr hart arbeiten, wenn man sie denn überhaupt verdient hat. Ich weiß auch, dass die Tradition bisher verlangte dem vorgezeichneten Weg zu folgen.

Ich weiß aber auch, dass ich damit Jahrelang auf dem Holzweg war.

Auch ich habe lange Zeit geglaubt, das Leben habe nur diesen einen Sinn. Bis ich eines Tages anfing diesen zu hinterfragen. Bis ich anfing mir diese Fragen in meinem Herzen zu stellen ohne im Kopf nach einer Antwort zu suchen.

In kleinen Dingen konnte ich feststellen, wie sich meine Gedanken und Befürchtungen realisierten. Aber ich sah auch, wie sich meine Freude und mein positives Denken realisierte. Zugegeben dauerte dies ein klein wenig länger, aber es wurde wahr. Somit fing ich an mit diesem Gedanken zu spielen. Ich beobachtete zunehmend, dass sich meine Gefühle und Gedanken im Außen ziemlich deutlich zeigten. Mit jeder dieser Beobachtungen stieg mein Interesse daran schöne Situationen zu kreieren, bis ich merkte, dass ich zuvor erstmal die alten Kreationen mit ihrer Negativität er-leben und trotzdem immer bestrebt sein musste im positiven zu verweilen. Ziemlich schnell bemerkte ich auch, dass diese augenscheinlich negativen Situationen immer einen positiven „Nebeneffekt“ hatten.

Jede einzelne zeigte mir eine Seite von mir, die ich nicht wahrhaben wollte. Jede einzelne zeigte mir einen Aspekt von mir, den ich verleugnete und von mir getrennt hatte. Es zeigte sich dabei das dies auch der Grund war weshalb ich mich oft so leer oder zerrissen fühlte.

Also begann ich all diese Teile einzusammeln.

Ich begann damit die Gefühle zu fühlen, sie zuzulassen, sie anzunehmen und durch mich hindurch fließen zu lassen. Ich spürte die Glaubensmuster auf, die hinter diesen Gefühlen lagen und durch einfaches loslassen konnte ich sie verwandeln und dadurch den positiven Aspekt dahinter annehmen.

Es ist wirklich ein Spiel.

Ein Spiel in dem mir immer wieder neue Rollen und Masken gezeigt werden, ein Spiel ähnlich wie Scharade in dem wir erraten dürfen, was der Spieler uns mit seiner Gestik zu verdeutlichen versucht. Manchmal gibt er uns Hinweise und manchmal müssen wir von selbst dahinterkommen.

Auf jeden Fall ist es sehr hilfreich während des Spiels das Spiel zu erkennen und noch hilfreicher, die Verurteilungen gegen andere und vor allem sich selbst gegenüber zurückzunehmen. Denn je weiter du in diesem Spiel vorwärtsgehst, umso weniger kannst du andere für dein Leben verantwortlich machen, weil du ganz klar erkennst, dass alle Verantwortung nun in deinen Händen liegt.

Wie sieht es nun in deinem Leben aus?

Bist du Spiel, Mitspieler, Schachfigur oder doch ein Meisterspieler, der sich sein Leben nach der Freude seines Herzens und der Aufgabe seiner Seele gestaltet?

In Liebe.

000-sirut-sabine

 

 

 

Danke für dein Lesen und deine Aufmerksamkeit 😉 und natürlich freue ich mich über ein Like oder Teilen von dir. Ich möchte dich mit meinen Beiträgen berühren – erinnern – an deine Wahrheit, die in dir liegt.

Hast du Fragen/ein Thema, bei dem du gerade Unterstützung brauchst, dann bin ich gern für dich da. http://lebensradweg.de/

fühle dich auch in unserer Facebook-Gruppe InnerSoulTouch – Herzenskräfte entfalten sich https://www.facebook.com/groups/257618567959391/  herzlich Willkommen

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

3 Kommentare zu „Du bist Schöpfer

  1. Liebe Sabine,
    vielen Dank für diese Worte, genau passend zum Tag (es gibt ja keine Zufälle). Ich habe schon angefangen zu spielen. Und das irritiert die Menschen um mich herum oft. Heute habe ich dazu gehört: „Werd‘ erwachsen.“ und „Du kannst sowieso nichts ausrichten.“ Ich habe dazu ein: Du kennst mich nicht. Und: Woher willst du das wissen? Aber es sind Kräfte, die an einem zerren und die mich gerade sehr ermüden…
    VG
    M.

    1. Ja, zu Beginn und auch heute manchmal noch geht es mir ähnlich. Auch mir raubt es dann Energie. Dabei bermerke ich aber auch, das ich dann kämpfe. Unbewusst lasse ich mich in den Widerstand anderer hineinziehen und re-agiere, obwohl ich weiß, das meine Worte nicht ankommen, oder nicht verstanden werden. Es ist mal leichter und dan wieder komplizierter … aber mit der Zeit verändert es sich. Lass dir Zeit. Sei sanft mit dir. Es ist Wurscht was die anderen denken oder meinen … wenn es dein Weg ist, dein Spiel, dann siele es so gut es eben geht.
      Herzensgrüße an dich.

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s