Gimpel

eurasian-bullfinch-959262_1280

~ Anfälligkeit ~

Der Gimpel hat Sie aufgesucht, um sie auf Ihre Anfälligkeit hinzuweisen. Anfällig ist ein Mensch meistens dann, wenn er sich in einem Übergang befindet. Etwas in Ihrem Leben treibt neue Knospen. Ein sich im Inneren des Menschen vorbereiteter Umbruch bleibt über lange Zeit dem äußeren Bewusstsein verborgen. Im alltäglichen Leben sammeln wir dazu unbewusst alle nötigen Impulse und Informationen, das kann eine von Unruhe, Unbeständigkeit und oft auch von Schwierigkeiten geprägte Zeit sein. Dann, wenn alles gesammelt ist, kehrt Ruhe ein. Die Impulse und Informationen fügen sich mit bestehenden Erfahrungen und Wissen zu einer neuen Ausdrucksform zusammen. Ganz unbemerkt geschieht ein solcher Prozess auf immer wieder anderen Ebenen unseres Seins, bis sich diese neue Form ganz unscheinbar hinaus ins Leben zu flechten beginnt. In dieser Zeit ist das Neue verletzlich und empfindsam. Noch ist es für den betroffenen Menschen selber kaum formulierbar, noch kann es nicht durch eigene Erfahrung geschützt werden, noch ist es erst ein Versuch einer neuen, undefinierten Möglichkeit. Es kann sein, dass bei Ihnen durch berufliche Veränderung ein neuer Selbstausdruck gefordert und entstanden ist. Oder es haben sich in Beziehungen neue Aspekte des Austausches ergeben. Möglich ist auch, dass Sie in existenzieller Hinsicht neue Wege eröffnet haben, die langsam eine sichtbare Form annehmen. Vielleicht ist es auch eine spirituelle Erkenntnis, die langsam alte Verhaltensformen erübrigt. Auf jeden Fall ermahnt der Gimpel Sie, mit großer Achtsamkeit das Neue in Ihren zu entdecken und es in seiner Entfaltung behutsam zu unterstützen. Prüfen Sie sich zurzeit sehr genau, wie Sie es als richtig spüren, sich auszudrücken. Geben Sie sich genügend Raum, sich selber zu erleben. Lernen Sie ihre Eigenheiten erkennen und deren Sinn in Ihrem Leben zu ergründen. Bewahren Sie jene Eigenheiten sorgsam, die sich zur Zeit in Ihrem Lebensausdruck als für Sie richtig und sinnvoll erweisen. Bleiben Sie bei sich und hüten Sie sich vor Ablenkung durch gutgemeinte Ratschläge und Kritiken. Möglicherweise sind nicht alle Menschen um Sie herum begeistert davon, wenn Sie sich ändern. Es kann sein, dass dies für manche leicht unbequeme Folgen hat. Doch darum müssen Sie sich nicht kümmern. Nehmen Sie die Warnung des Gimpels ernst. Behüten Sie Ihre Knospen gut. Sonst kann es sein, dass Sie bald nach den Vorgaben der anderen Menschen pfeifen.

~ Auszug aus „tierisch gut – Tiere als Spiegel der Seele – Die Symbolsprache der Tiere“ von Regula Meyer

Merken

Merken

Merken

Merken

20 Kommentare

  1. Hallo liebe Sirut, heute melde ich mich mal wieder. Gerade eben waren auf meiner Terrasse mindestens 10 Dompfaffen, also ungefähr 5 Dompfaffenpärchen zu sehen. Mit der Erklärung zum Gimpel kann ich mich auch sehr gut identifizieren, da bei mir gerade auch ein ziemlicher Umbruch stattfindet (merklich oder unmerklich). Jedenfalls passiert etwas……..Hast Du spontan einen Eindruck zu diesen vielen Dompfaffen?

    Vielen Dank für Deinen Eindruck

    Liebe Grüße
    Vroni

    • Hallo Vroni,
      mein Gefühl würde sagen, sie erscheinen wie ein Ausrufezeichen (eben weil es zeitgleich so viele waren), so als wenn es da einen Aspekt gäbe, dem du JETZT wirklich noch mehr Aufmerksamkeit schenken solltest.
      Herzensgrüße
      Sirut Sabine

    • Hallo liebe Sirut,

      danke für Deinen Eindruck. Ja, ich glaube, der Satz „… sonst kann es sein, dass Sie bald nach den Vorgaben der anderen Menschen pfeifen.“, den darf ich mir sehr zu Herzen nehmen. Denn leider neige ich aufgrund dessen, dass man mir schon frühzeitig „beigebracht hat“, es allen recht zu machen, nur mir nicht, schnell in Gewissenskonflikte zu kommen mit meiner Meinung, die dann plötzlich klein wird. Sogar eine Freundin hat mir kürzlich gesagt, ich soll ihr ruhig auch mal sagen, wenn mir etwas nicht gefällt, denn das ist es auch, was eine Freundschaft ausmacht. Ich fange grade an, das umzusetzen, was aber nicht immer einfach ist…..daher wahrscheinlich diese vielen Dompfaffen zur Verstärkung.

      LG
      VRoni

      • Mit dieser „Aufgabe“ bist du nicht allein liebe Vroni. Sehr viele Menschen sind danach erzogen worden, es anderen Recht zu machen und erst kurz vor dem Zusammenbruch – oder manchmal garnicht – zu bemerken, das alle Energie verbraucht ist, und die Aufgabe doch nicht erfüllt werden konnte. Deine Entsscheidung und der hinweis deiner Freundin sind der erste Schritt … es ist wie beim Fahrradfahren … da sind wir zu Beginn auch immer gefallen, und haben doch weitergeübt. Du schaffst das.

      • Ja, das möchte ich auch schaffen. Ich kann diese Last nicht mehr tragen…..dann sind halt mal ein paar Betroffene „beleidigt“……..

  2. Wahnsinn, heute morgen sah ich ganz nah bei mir einen Gimpel, der mir sofort ins Auge stach. Ich wusste gleich, dass er eine Botschaft hat und bin nun eben über deine Erklärung gestolpert. Es stimmt genau, neuer Job, neue Fragen, alles im Umbruch, was will ich, was kann ich etc….

  3. Liebe Sirut, soeben hatte ich einen lieben Dompfaff, der zuletzt mit „seiner Familie“ letztes Jahr bei mir im Futterhaus auf meiner Terrasse „zu Gast“ war, bei mir. Vermisst hatte ich ihn schon lange. Sofort habe ich Deine Webseite gefunden, und ich muss sagen, diese Erklärung trifft genau ins Schwarze !!! Danke vielmals dafür. Jetzt weiß ich, dass bei mir doch „noch alles in Ordnung ist“ und ich doch noch alle Tassen im Schrank habe. 🙂

    • wie schön liebe Vroni ❤
      … ach weißt du, wir haben meist immer alles Tassen im Schrank, manchmal vielleicht ein wenig durcheinander und unsortiert, aber meist, wenn wir sie wirklich brauchen sind sie da, und dann sind sie auch zu finden 😉

  4. Dann frohes Schaffen noch weiterhin! Das mit dem Gimpel hat mich vor 1 Jahr inspiriert und gilt immernoch, da war einer ganz nah neben mir. Sonst sehe ich Gimpel eher kaum.

  5. Hallo, aber irgendetwas stimmt hier nicht. Das Bild zeigt eine Katze. Auch die kleinen Vorschaubilder von Bär, Fledermaus und Fuchs 🙂

    • Ja das stimmt. Ich habe vor längerem Bilder dazu gehabt, doch mit den Bildrechten Schwierigkeiten bekommen. So muss nun mein Kater dafür „herhalten“. Und gerade Bär, Fledermaus oder Fuchs sind für mich schwer vor die Kamera zu bekommen 😉 Und da jedem das Tier begegnet, was für ihn bestimmt ist, gibt es das Bild dann im eigenen Herzen und hier den Text dazu.

  6. Der Gimpel begegnete mir heute in einem eigentlich stark frequentierten Park. Er war sehr nah und gar nicht scheu, ich sprach zu ihm und bin nun gar nicht erstaunt, das hier zu lesen. Alles passt und ja, ich werde auf meine Knospen aufpassen.
    Vielen Dank.

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s