Ich lasse jetzt los

Wie lange hast du an diesem einen Muster festgehalten? An dem Glauben daran, so wie du bist nicht genug zu sein, falsch zu sein? So viele Jahre trägst du nun schon den Schmerz mit dir. Manchmal fällt es dir leichter, ihn vor dir und anderen zu verbergen, und dann wieder wirst du in einem Augenblick damit geflutet.

So lange hältst du schon daran fest. Du hast alles mögliche versucht, um diesen Schmerz nicht zu fühlen. Du hast dich verstellt. Hast versucht, Situationen die ähnlich dem schmerzhaften Erlebnis war zu meiden. Oder du hast geglaubt, gerade wenn du dich in solche Situationen begibst, deine Mauer nur noch stärker zu machen.

Wie ein unsichtbarer Schatten schleicht der Schmerz um dich herum, nimmt dir so oft deine Lebensfreude. So oft bist du auf der Hut, bist angespannt und vorsichtig, traust dich nicht ausgelassen zu sein. Alles aus Angst davor, diesem alten Schmerz erneut zu begegnen.

Lass los. Lass endlich los. Lass deinen Glauben daran los, dieser Schmerz würde dich verzehren. Lass die Angst los, dass die Menschen, die dich lieben, dich nicht mehr lieben, wenn du bist wie du bist.

Lass die Wut los, die sich womöglich auch immer mal wieder zeigt, weil du dich selbst verurteilst, oder eben auch wütend auf den Auslöser der Situation bist. Lass die Überforderung los, die dieses ganze Schattenspiel von dir verlangt. Lass los.

Erlaube dir loszulassen. Auch wenn du noch nicht weißt, wohin dich dein loslassen führt, oder wie sich dein Leben daraus gestalten wird. Sein wir mal ehrlich, auch wenn du nicht weißt was kommt, ist das doch allemal besser, als dieser Kraftaufwand des Festhaltens.

Lass los. Öffne dein Herz. Auch wenn du glaubst, dass du schon vergessen hast, wie es sich anfühlt frei zu sein. Lass los und schmecke den Hauch dieser Freiheit.

Kein falsches Spiel mehr. Kein Verstellen mehr. Keine Angst. Keine Zweifel. Keine Selbstkritik. Keine Verunsicherung. Lass los und spüre den Mut, der sich in deinem Herzen zeigt. Lass ihn aufsteigen. Lass los und tauche ein in diesen Mut.

Öffne dein Herz und deine Hände und lasse los. Öffne dich für deinen Mut und die Gnade, die sich nun in deinem Leben entfalten können.

Ein ganz wundervolles Beispiel für Loslassen ist der Disney-Film „Die Eiskönigin“, in der die junge Prinzessin Elsa mit einer besonderen Gabe geboren wird. Aus Angst davor scheint ihre Gabe zum Fluch zu werden. Sie lässt sich – auch durch die Ängste ihrer Eltern – darauf ein, ihre Gabe zu verbergen, und empfindet sie schon sehr bald als Fluch. Sie unterdrückt ihre Gefühle, wehrt sich gegen das, was in ihr ist. Und es kommt, wie es kommen muss, denn das Negative nimmt seinen Lauf. Als sie endlich bereit ist loszulassen scheint es schon zu spät. Und doch findet sie im weiteren Loslassen den Schlüssel zu ihrer Heilung und rettet das Königreich. Wenn du den Film noch nicht gesehen hast, schau doch einfach mal, was er dir über das Loslassen sagen möchte.

great blessings

Sirut Sabine

Sinn-Finderin, Seelen-Erinnerin, Herz-Öffnerin

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

BE YOURSELF – denn nur so kannst du dein Leben leben

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

time to change – ist mein neuer kostenloser Online-Workshop, der dich mit den Elementen des Lebens verbindet. https://lebensradweg.de/online/time-to-change.html

Ein Kommentar zu “Ich lasse jetzt los

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.