Loslassen ist wie Reisen mit leichtem Gepäck

girl-571808_1280

Das ist doch ein Song (von Silbermond) genau nach meinem Geschmack. Zeigt er doch ganz deutlich, wieviel Plunder sich in unserem Leben angesammelt hat. Wie viel wir davon nur haben wollen um wegen den „Habenwollens“. Nutzen wir diese Dinge dann überhaupt? Tragen wir die ganzen Klamotten? Oder bleibt vieles einfach liegen und wir springen schon zum nächsten?

Wenn wir mit einer der vielen Methoden die es mittlerweile gibt, anfangen unser Leben auszumisten, altes oder auch neues Zeugs wegzugeben, zu verschenken oder zu spenden werden zwar die Schränke leerer und unser Leben scheinbar leichter, doch manchmal fühlt es sich nicht wirklich befreiend an. Wir haben uns zwar von den verschiedensten Sachen getrennt, doch irgendwo in uns wabert noch eine Geschichte dazu, die uns nicht loslassen will.

Und genau dort fängt loslassen wirklich an.

Es wirkt nämlich auf unterschiedlichen Ebenen. Zum einen auf der physischen Ebene, wo wir unsere Schränke und Schubladen ausmisten, doch es gibt auch noch weitere Schubladen in uns. Diese sind vollgestopft mit Mustern, Gewohnheiten und Glaubenssätzen, wie wir sein sollten, wie das Leben sein sollte, und wie unser Partner, die Freunde und die Menschen, die wir lieben sein sollten. Diesen Rucksack voll mit den Prägungen die wir unser ganzes Leben lang bekommen haben, den tragen wir weiterhin fein mit uns herum.

Wenn du jetzt bemerkst, das dein Rücken schmerzt von all dieser Nachtragerei, dann kannst auch du hier beginnen loszulassen.

Denn wie im Außen, können wir auch im Innen hin und wieder die Schubladen öffnen und das Loslassen, was unserem jetzigen Denken, Fühlen und Handeln nicht mehr dienlich ist. Wir können all die Gefühle, die mit diversen Geschichten verbunden sind fühlen und loslassen. Wir brauchen nicht mehr in den alten Schuhen laufen, diese sind eh schon ausgelatscht und löchrig. Wir dürfen neue Wege gehen. Ohne irgendwem etwas nachzutragen. Ohne jemanden mitzutragen. Ohne uns selbst vielleicht tragen zu lassen.

Hier in diesen schmerzlichen Erkenntnissen beginnt wirkliches Loslassen. Und mit jedem Muster, jedem Schmerz und jeder Verletzung, die wir loslassen wird unser Leben klarer – und wir Reisen wirklich mit leichtem Gepäck.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

Merken

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s