The light side of the dark

Die Dunkelheit hinter deinem Licht, ist die Angst vor dir selbst. Es ist die Vorstellung anderer, die du übernommen hast. Die Angst davor nicht gut genug zu sein. Die Angst zu viel zu sein mit all deiner Kraft.

Lange hast du dich danach gesehnt, dieses Licht in dir in die Welt zu bringen, und so oft hast du dich zurückgehalten.

Du hast dich verbogen, deine Energie aufgesplittet, um zu gefallen, um nicht anzuecken.

Weißt du, dass du einzig dich selbst damit verletzt hast? Ja sicher weißt du es, denn du kannst den Schmerz ja fühlen. Du kannst spüren, wie es sich anfühlt, dich klein zu halten und andere nicht zu blenden.

Du kannst die Stimmen in deinem Kopf hören, die dir sagen, wie gefährlich es wird, wie viele Menschen du vor den Kopf stößt, wenn du jetzt beginnst du selbst zu sein.

Lange hast du dieses Spiel geübt und verfeinert. Lange hast du die Worte in dir abgewogen, hin und her bewegt, ausgetauscht, neue gefunden. Diese endlosen Selbstgespräche, und als du deine Worte auf den Punkt bringen wolltest, konntest du es nicht.

Wieder diese Angst in dir, die dich zurückgehalten hat. Wieder eine Schleife, die du drehst und dir vornimmst, beim nächsten Mal, dann aber …

Was, wenn jetzt das nächste Mal ist?

Was, wenn es jetzt darum geht, deine Wahrheit auszusprechen?

Was, wenn du morgen keine Zeit mehr dafür hast, weil du dich im Strudel der Äußerlichkeit verloren hast?

Diese Energie ist wie ein Wirbelsturm, du kannst dich mitreißen lassen, oder du kannst tief in dein Inneres hineinsinken, dich ins Auge des Orkans atmen und beobachten, was da alles an dir vorbeizieht und in dir aufgewirbelt wird.

In meinem Leben habe ich viele dieser Gedankenschleifen in meinem Kopf erforscht. Habe mich mitreißen lassen, habe mich als Beobachter gefühlt. Manchmal hilflos ausgeliefert und dann wild draufloshauend.

Das Leben selbst hat mir immer wieder Einladungen geschickt, in die Tiefe zu tauchen. In meine Tiefe. In die Dunkelheit hinein. Ins Licht hinein. Beide Seiten gehören zu mir. Und beides gehört auch zu dir. Licht und Dunkelheit sind EINS. Gut oder schlecht steht hier nicht zur Debatte. Das was sich in dir gerade ans Licht bewegt sind die tiefen Ängste, die Dunkelheit der „schlechten“ Gefühle und Emotionen und die Glaubensmuster, die du dazu hast.

Stell dir einmal vor, du wärst der Beobachter einer Person, die sich hin und her zerren lässt von Gedanken und Gefühlen, die sich mal hier verstrickt und dort festhält.

Was würdest du dieser Person sagen? Was würdest du ihr raten?

Wie würde sich das mit-fühlen in dir anfühlen?

Es gibt so viele Wahrheiten wie es Menschen gibt. Und es gibt ebenso viele Möglichkeiten und noch mehr. Erlaube dir, dein Licht und deine Dunkelheit in dir zu erkennen. Erlaube dir endlich dein EINsSEIN.

Alles liebe zu dir und hab einen schönen Tag

Sirut Sabine

Kurz-Info für dein persönliches SeelenCoaching

Zyklen bestimmen das Leben, und wenn du dich AUF deinem Platz, IN deiner Energie befindest, kannst du von dort aus mit dem Leben tanzen. Wenn du dir selbst darüber bewusst bist, welche Energien gerade in deinem Leben wirken, kannst du sie auch transformieren.

Meine SeelenAngebote findest du auf meiner Seite https://lebensradweg.de/angebote/index.html

Eine ausgeprägte Intuition führt mich meist in die (verdrängte) Seelentiefe, um den Hintergrund deiner derzeitigen Lebenssituation aufzuspüren. Schattenarbeit ist hier ein großes Thema. Und dem Leben auf den Grund zu gehen. Den Sinn herauszufiltern, um diese Essenz dann in die eigene Kraft zu integrieren.

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.