innere.Mit-Spieler

Ein Wutanfall als Schöpferischer Geist?

Heute habe ich wieder zwei spannende Karten für dich und zugleich zwei spannende Aspekte, die im Grunde sich selbst bedingen, die du jedoch teilweise nur in ihrer Einzelversion kennst.

Lass uns schauen, wie sie einzeln und gemeinsam eine so große Kraft entfesseln.

Allein die Farben auf der Karte Wutanfall zeigen, dass Rot und Grün so nah beisammen und doch sehr weit voneinander getrennt sind. Beinahe fühlt es sich an, als wäre eine Mauer dazwischen. Für mich sind Rot und Grün mehr als nur Farben, für mich sind sie Ausdruck von Weiblichkeit (Grün) und Männlichkeit (Rot).

Du kochst vor Wut, oder kochtest früher als Kind, wenn du deinen Willen nicht durchsetzen konntest. Als bockiges Kind durfte ich auch oft genug meine Wut mit mir allein ausmachen, was sich heute in dem einen oder anderen Trauma zeigt, was wieder an die Oberfläche steigt.

Mit meiner Wut alleingelassen konnte ich keinen adäquaten Ausdruck für sie finden und habe gelernt, Wut ist schlecht, Wut wird nicht gerne gesehen, Wut will keiner.

Was ich als Kind nicht gelernt habe, und vielleicht geht es dir da ähnlich, ist, meiner Wut Ausdruck zu verleihen. Klar habe ich geschrien, doch das ist nicht wirklich ein Ausdruck, der kreative Kraft freisetzt. Denn nichts anderes ist Wut im Grunde. Wut ist eine kreative unbändige Kraft, die nach Ausdruck verlangt. Heute kennen wir die „schönen“ Sätze von der Wut im Bauch, oder der Galle die vor Wut überkocht. Was das wirklich in uns macht, oder gemacht hat, erkennen wir, wenn wir heute die Wut akzeptieren und dabei nicht wie als Kind ins Drama fallen. Der Wutanfall auf der Karte stellt das bedürftige Kind dar, was seinen Willen nicht bekommt.

Wie ist das heute bei dir? Kennst du diese Wutanfälle noch, erinnerst du dich daran? Oder hattest du als Kind die Möglichkeit deiner Wut Ausdruck zu verleihen?

Wenn heute dieser Aspekt in dir berührt wird, fällst du mit deiner ungeheilten Wut SOFORT wieder in die Situation und Reaktion deiner Kindheit zurück. Du wirst dich hilflos, verlassen, als Opfer, oder unverstanden fühlen. Deine Wut kann sich nach außen richten und du zerschlägst womöglich eine Menge Porzellan, doch meist richtet sich die Wut nach innen und du machst (anstandshalber) diesen Krieg mit dir aus. Vielleicht trägst du dem anderen deine Wut auch nach, oder dir selbst, weil du wieder auf dieses Spiel hereingefallen bist.

Ich habe für mich einiges an Zeit und Lernerfahrung gebraucht, um mit meiner Wut in Frieden zu kommen. Ich habe mit den Jahren gelernt, dass Wut nicht immer vom anderen abhängt, sondern viel mehr von meinen Erwartungen. Wenn ich etwas erwarte und dann enttäuscht werde, wenn ich mich auf etwas verlasse und dann enttäuscht werde – all das berührt wunde Punkte der Wut.

Klare Kommunikation ist ein Weg mit deiner Wut Frieden zu schließen. Du kannst mit Worten deiner Wut und den anderen Gefühlen Ausdruck verleihen, in dem du darüber sprichst, dich mitteilst. Der andere sieht die Situation womöglich vollkommen anders und versteht nicht, wieso du so wütend bist. Also, sprechen kann helfen. Sprechen hilft auch dir zu erkennen, woher die Wut stammt. Über Worte, über Reflektieren, kannst du erkennen, was in dir angetrigget wurde und du kannst die damalige Situation heilen.

Auf diesem Weg kommt dann der Schöpferische Geist ins Spiel. Er beginnt dich daran zu erinnern, wie vielfältig deine Energien sind. Welch große Anzahl an Ausdrucksmöglichkeiten es gibt, und welche Kreativität gerade in dir berührt wird. Vielleicht etwas, was du schon lange nicht mehr gemacht hast, vielleicht etwas vollkommen neues, oder sogar etwas, was es so noch nicht gibt, also wirklich vollkommen neu, da es aus dir heraus entspringt.

In diesem Kreativen Schub vereinen sich Rot und Grün, männlich und weiblich in dir und gebären etwas neues. Das kann dann dein Vertrauen in deine Gefühle stärken und dir die Angst vor deiner Wut mildern. Denn die gibt es auch, und zwar auch wieder aus der Kindheitserinnerung heraus. Ein wütendes Kind ist nicht still, lieb oder angepasst. Ein wütendes Kind ist anstrengend, laut und unberechenbar. So unberechenbar wie deine Wut, wenn du sie weiterhin unterdrückst oder schluckst.

Finde für dich eine passenden Ausdruck deiner Wut. Und wenn du hinter dem Haus Holz hacken gehst. Oder der Garten umgräbst. Wut ist eine Energie, eine Kraft, die zum Ausdruck gebracht werden möchte, und wieso solltest du es nicht schöpferisch und kreativ tun.

„BE YOURSELF – denn nur so kannst du dein Leben leben.“

Alles liebe zu dir und hab einen schönen Tag

Sirut Sabine

Ich möchte dich mit meinen Beiträgen berühren und an deine Wahrheit erinnern, die in dir liegt. Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

Für deine persönliche Begleitung findest du hier alle weiteren Informationen. https://lebensradweg.de/

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

your inner soul wisdom – Online-Intense – entfalte und lebe deine innere Seelen-Weisheit

pures LEBEN – dein Online-Intense – deine Reise zur Essence des Lebens

time to change – kostenloser Online-Workshop, der dich mit den Elementen des Lebens verbindet.

Karten :: Karten des Lebens von Chuck Spezzano

Ein Gedanke zu „Ein Wutanfall als Schöpferischer Geist?“

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.