Wie lange willst du dich noch schuldig fühlen?

Als ich an diesem Sonntag wieder zwei Karten von meiner Seele „serviert“ bekomme, weiß ich, es ist Zeit sehr viel tiefer zu tauchen als bisher. Und ich möchte dich einladen, dir in dir anzuschauen,

wie lange du dich noch selbst verraten willst, anstatt dich für dein Erwachen zu entscheiden.

Du magst glauben, dass es ein Einfaches ist, dich für dein Erwachen zu entscheiden. Doch sein wir mal ehrlich, wenn du erwacht wärst, würde die Suche sofort wegfallen und all das, was dich bisher so tief inspiriert hat. Erwachen ist zum einen nicht so leicht, wie wir es uns vorstellen, und doch ist es das Einfachste der Welt.

Mein erster Gedanke auf die Karte „Verrat“ war, wo verrate ich mich selbst?

Wo verstecke ich mich (noch) anstatt Verantwortung zu übernehmen?

Scham und Schuld lasten auf der Gestalt, die sich da in den Schutz der Dunkelheit zurückgezogen hat. Scham und Schuld, vielleicht aus Verzweiflung, jemanden, oder etwas für immer verloren zu haben. Hier fehlt womöglich noch die Einsicht, dass uns nichts und niemand „gehört“ oder für unser Wohlergehen verantwortlich ist. Wir selbst sind verantwortlich. Für alles, was wir tun, oder eben auch nicht tun.

Falls in dir gerade Erinnerungen aufsteigen, an Momente in denen du dich selbst verraten hast, oder in denen du verraten wurdest, ist jetzt der Moment gekommen, Verantwortung zu übernehmen.

So lange sitzt du womöglich schon in deinem Groll gegen dich oder andere fest. Lass nicht zu, dass dein Leben weiterhin dadurch beeinflusst wird. Stell dich den Gefühlen in dir. Stell dich deiner Verantwortung. Erlaube dir, dich selbst so zu sehen, wie GOTT dich sieht (Erwachen). Schau mit den liebenden Augen einer Mutter, eines Vaters auf dich. Erlaube dir Vergebung. Erlaube dir Heilung. Erlaube dir das Licht in dir zu erkennen. GOTT möchte nicht, dass du da in der Dunkelheit verharrst. GOTT möchte, dass du dein Leben lebst. Und GOTT möchte das Leben durch deine Augen sehen. Durch deine Erfahrungen erleben.

Was glaubst du zu erleben, wenn du dich vor dem Leben versteckst?

Ja, Leben kann gefährlich sein. Du kannst verletzt werden, enttäuscht und verurteilt werden, doch was DU damit machst, liegt in deiner Entscheidung. Du bist diejenige, derjenige, der dich in die Dunkelheit und das Leiden verbannt hat. UND NUR DU kannst dich wieder daraus erlösen. Alleine, oder mit Hilfe. Womöglich mit GOTTes Hilfe, der dir neue Wege aufzeigt, der dir deine Augen und dein Herz öffnet. So kann Erwachen in einem Moment geschehen, wo du schon kaum einen Ausweg mehr siehst. Oder in einem Moment, in dem du dir erlaubst, dich selbst den Herausforderungen des Lebens zu stellen.

ALLES ist möglich.

Deine Entscheidung bringt die Veränderung. Deine Entscheidung heilt die Wunden in dir. GOTT unterstützt dich dabei. Doch gehen musst du.

„BE YOURSELF – denn nur so kannst du dein Leben leben.“

Alles liebe zu dir und hab einen schönen Tag

Sirut Sabine

Ich möchte dich mit meinen Beiträgen berühren und an deine Wahrheit erinnern, die in dir liegt. Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

Für deine persönliche Begleitung findest du hier alle weiteren Informationen.

https://lebensradweg.de/

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

your inner soul wisdom – Online-Intense – entfalte und lebe deine innere Seelen-Weisheit

pures LEBEN – dein Online-Intense – deine Reise zur Essence des Lebens

time to change – kostenloser Online-Workshop, der dich mit den Elementen des Lebens verbindet.

Karten :: Karten des Lebens von Chuck Spezzano

3 Kommentare zu „Wie lange willst du dich noch schuldig fühlen?

  1. Liebe Sirut Sabine,
    ich lese deine wöchentlichen mutmachenden Nachrichten sehr gern.
    Im Moment befinde ich mich nach wie vor in einer kräftezehrenden und intensiven Lebensphase.
    Leider bestimmt die Angst noch mein Denken, Fühlen und Handeln – Angst vor mir, vor meinem Leben und der Verantwortung für mich und meine Tochter.
    Da helfen mir deine Worte immer ein bisschen.
    Vielen Dank dafür!!!

    Liebe Grüße Claudia

    1. Oh liebe Claudia, deine Worte berühren jetzt mich, und ich bin zutiefst dankbar, dir ein bisschen mehr Mut machen zu können. Ich glaube an dich. Ich kann fühlen, dass du eine kraftvolle Seele bist. Du schaffst das.
      Herzensgrüße zu dir und deiner Tochter.
      Sirut Sabine

Schreibe eine Antwort zu Claudia Wagner Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.