Innere Anteile und welchen Anteil sie an deinem Leben haben

Das Leben mit aktiven inneren Anteilen stellt dich in vielen Situationen vor eine Herausforderung. Vor allem dann, wenn sich diese Anteile als Beschützer oder Wächter eines verletzten inneren Anteils darstellen.

Innere Beschützer/Wächter haben sich selbst den Auftrag gegeben, den hinter ihnen verborgenen verletzten Anteil (meist ist es ein kindlicher Anteil) vor Schmerz und Angst zu beschützen. In vielen Fällen agieren solche Anteile so im Hintergrund, dass sie nicht ohne Weiteres zu erkennen sind. Manche von ihnen können dich allerdings dermaßen einschränken, dass du das Gefühl hast, vor dein Wand aus Beton zu rennen. Oder du verhältst dich in schwierigen Situationen so unangemessen, dass du dich schon selbst darüber wunderst.

In den meisten Fällen, sind dir diese Anteile nicht unbedingt bewusst. Du wunderst dich dann nur, wieso du immer die gleichen Situationen erlebst, oder es dir schwer fällt, angemessen zu handeln. Vieles was du auf deinem Weg der spirituellen Entwicklung gelernt hast, verstehst du mit deinem Kopf, und wenn dann eine Situation kommt, in der du es anwenden könntest, springt ein Wächter auf den Platz deines handelnden Selbst und du vergisst, welche Hilfen dir zur Verfügung stehen.

Da sich diese Einleitung sehr theoretisch anhört, möchte ich dir anhand eines Beispiels erläutern, wie sich so ein Anteil bemerkbar macht, und was geschieht, wenn du ihn geheilt hast.

Vorab möchte ich gerne noch einfügen, dass sich hinter diesen Schattenanteilen meist ein Geschenk oder eine Gabe verbirgt, die durch dein Erleben in der Kindheit weit von dir abgespalten ist, sodass eben meist erst der negative Schattenanteil zum Vorschein kommt, bevor du dem geheilten Archetypen dieser Kraft begegnen kannst.

In meiner ganzen Arbeit mit Lebensradweg geht es ja u.a. auch darum, gesehen zu werden. Und zwar in dem Licht, welches du in dieses Leben mitgebracht hast.

Wenn du nun bereit bist, diesen Weg zu gehen, deinen Weg zu gehen, werden sich nach und nach Hindernisse und Erklärungen finden, wieso du nicht gehen kannst. Wen und was du womöglich zurücklassen musst, wie sehr du auf dich alleine gestellt sein wirst, dass du keine Hilfe bekommst, und irgendwann voller Verzweiflung verhungern wirst.

Du siehst schon, dass sich da einiges zu Wort meldet. Auch in mir gab es einen Anteil der mich davon überzeugen wollte, dass es für mich und andere viel zu gefährlich ist in meinem Licht zu stehen, und dabei auch noch mein Herz zu öffnen.

Eine Flut an Erklärungen schwappte über mich, und eine unbestimmte Angst vor Verletzung stieg in mir auf. Unbestimmt aus dem Grund, weil ich sie mir nicht erklären konnte, da das was ich mache, mir eine wirklich große Freude bereitet. Dennoch war da ein Teil, dem dies alles viel zu gefährlich erschien.

Aus diesem Gefühl des „viel zu gefährlich“ zeigte sich ein Wächter, der mich davor warnte, wenn ich im Licht der Öffentlichkeit stehe, wieder verletzt, beschimpft und bestraft zu werden. Zugegeben, ich habe diesen Aspekt bedacht, und wohl schon einige Male bearbeitet, und doch schien da noch etwas zu sein, was ich nicht sehen konnte.

In der Stille und mit Unterstützung machte ich mich auf „Spurensuche“ und fand einen Wächter, der genau aufpasste, dass ich nicht zu viel von mir preisgab, und mein Herz mehr für andere als für mich selbst öffnete. Auf die Frage: Wieso er solche Angst vor dem Licht hatte, antwortete er: Weil du die Auswirkungen nicht bedenkst. Welche „Auswirkungen“? Na, dass du wieder für das verurteilt wirst, was du sagst, und schon erst recht, wenn es eine Wahrheit ist, die andere nicht hören wollen. Ich atmete und überlegte, ob mir eine solche Situationen in den Sinn kam. Die Antwort, die der Wächter mir gab, entstammte einem anderen Leben, doch auch in diesem Leben konnte ich Momente erinnern, in denen ich als Kind oder Jugendliche etwas sagte, was „Erwachsene“ nicht hören wollten, und ich zum Dank für meine Wahrheit gescholten wurde. Die Liebe, die ich damit zum Ausdruck brachte, wurde verurteilt.

Als ich nun dieses Bild erneut erkannte, konnte ich auch den tief darin verborgenen Schmerz fühlen. Einen Schmerz und eine Trauer, die mir mein Herz verschnürten. Das innere Kind, was diesen Schmerz bewahrte, durfte jetzt heilen. Es durfte nachhause kommen und sich wieder mit mir verbinden. Jetzt war ich die Erwachsene, und jetzt würde ich ihr zuhören.

Nein, es geht nicht immer so einfach, und auch meine Geschichte hier ist nur eine kurze Zusammenfassung, um dir die inneren Vorgänge zu verdeutlichen.

Auch dein inneres Team besteht aus unterschiedlichen Charakteren, und jeder davon hat seine Aufgabe. Es sind die Archetypen und Schatten in dir, die wie in einem Tanz wechselweise auf der Bühne deines Bewusstseins auftauchen. Wobei der Tanz sich auch sehr oft wie die Schlacht am kalten Buffet anfühlen mag, wenn du von einem Extrem ins andere gerissen wirst.

Das fatale daran ist, dass manche Aspekte, wie der Seelen-Schatten so tief verborgen liegen und so zur Gewohnheit geworden sind, dass du sie nicht als solche erkennen kannst. Da hilft dann nur gnadenlose Ehrlichkeit dir selbst gegenüber und Vergebung. Vor allem das Ego ist nicht darauf aus, diese Anteile zu erkennen, geschweige denn zu heilen. Das Ego zieht seine Kraft aus ihnen und deinem Schmerz. Es zieht seine Kraft aus der inneren Verurteilung, die dich immer wieder überfällt, wenn du dich „daneben“ benommen hast.

Das, was wir gemeinhin als Ego bezeichnen sind dann unterschiedliche Anteile in uns. Dies können die oben erwähnten Wächter oder Beschützer sein, die uns dann verurteilen, anfeinden, bevormunden, rumnörgeln, ärgerlich oder eifersüchtig reagieren. Aus deiner stabilen Mitte heraus kannst du diese Aspekte wahrnehmen und womöglich auch gut unterscheiden, doch wenn ein solcher Teil eben aktiv ist, kannst du bewusst schon nicht mehr viel tun. Du beginnst „automatisch“ zu re-agieren und dich mit dem Gefühl zu identifizieren.

Daher ist es wichtig, um diese Anteile zu wissen, und noch kraftvoller für dich, dich nach und nach mit den einzelnen Anteilen zu beschäftigen, damit sie endlich heilen können. So können sie ihren Frieden und eine neue Aufgabe finden, und du kannst friedvoller mit dir sein und kraftvoller deinem Leben folgen.

Wenn du bereit bist, diesen Anteilen in dir zu begegnen, gibt dir ein Termin in meinem Intensiv-Coaching WALK YOUR TIME.LINE die Möglichkeit dazu.

great blessings

Sirut Sabine

Sinn-Finderin, Loslass-Expertin und Neuanfangs-Coachin

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

Ich unterstütze dich dabei, DEINen WEG ZURÜCK ZU DIR zu gehen.

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

Um immer über die aktuellen Beiträge informiert zu werden, kannst du dem Blog ganz einfach per eMail folgen, dann erhältst du die neusten Artikel direkt in dein Postfach. Unabhängig davon erscheint montags der neue NewsLetter, in dem ich dich über aktuelle Themen und Angebote informiere. Den Anmelde-Link dafür findest du auf http://lebensradweg.de

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.