Bewertungen – Segen oder Fluch

„Du sollst nicht bewerten“ – Ist ein Satz, der in spirituellen Kreisen immer wieder zur Sprache kommt. Doch was ist eigentlich damit gemeint? Sollst du nun alles hinnehmen, was sich in deinem Leben zeigt? Sollst du zu allem Ja und Amen sagen? Sollst du ein watte-weich-gespültes Leben in Licht und Liebe führen?

Ich will hier niemandem seine eigene Meinung nehmen, jeder wie er will, doch ich möchte dir hier einmal erzählen, wieso ich es wichtig und richtig finde, die Dinge, die in meinem Leben sind zu bewerten. Denn nur aus dieser Bewertung heraus kann ich eine Entscheidung treffen.

Das mit den Entscheidungen ist ja auch wieder so eine Sache für sich. Auch ich spreche und schreibe SEHR oft davon, wie wichtig es für deinen Weg ist eine Entscheidung zu treffen. Und dass niemand außer dir selbst weiß, wohin dich deine Entscheidungen führen. Manchmal weißt du das ja selbst nicht, wenn du dich entscheidest.

Mit dem Entscheiden sind wir auch schon mittendrin im Bewerten. War es die richtige Entscheidung? Hätte ich lieber anders entscheiden sollen? Was ist die richtige Entscheidung?

Wenn du jetzt im Moment vor der Entscheidung für dich nicht bewertest, welcher Weg sich wohliger, kraftvoller oder eben beängstigend anfühlt, wäre die Sache mit dem freien Willen doch vollkommen für die Katz´.

Das ist ja auch so ein neues Dogma – der freie Wille kann Entscheidungen treffen, doch ist dein Wille wirklich so frei, wenn du versuchst auf Bewertungen zu verzichten?

Ich glaube was wirklich mit „Wertungsfrei“ gemeint ist, ist dass du dich mit dem Gefühl oder der Situation nicht so stark verbindest, dass du meinst, du bist dieses Gefühl oder diese Situation. Es geht viel mehr darum zu erkennen, aha – dieses Gefühl ist jetzt da. Oder – aha, so sieht die Situation aus, das fühle ich, oder das zeigt sich. Dabei ist es oft not-wendig in gut oder schlecht, oder gefährlich – ungefährlich zu bewerten. Es kann durchaus sein, dass von so einer Bewertung dein Leben abhängt.

Es geht darum, dich nicht mit der Bewertung zu identifizieren. Es geht darum, eine Richtung zu finden, einen Schatten zu erkennen – erst mal ganz gleich wohin dies führen könnte. Solange du nicht bewertest, das tut mir gut, dieses ist eher schlecht für meine Gesundheit, kannst du nicht entscheiden, was wirklich passend für dich ist.

„Was wirklich passend für dich ist“ – wieder eine Bewertung. Du siehst schon, es geht in diesem Leben nicht ohne. Und was, wenn wir genau aus diesem Grund hier sind? Was wenn dieses Bewertungsfrei werden nur wieder ein Spiel ist, was dich davon abhält zu erkennen, wie mächtig du in Wirklichkeit bist?

Wenn du das Wort Bewertung einmal „aufspaltest“ bekommt es noch eine tiefere Bedeutung. Damit kannst du den Wert bewerten, den eine Sache für dich hat. Du kannst den Wert erkennen, den ein Weg für dich verspricht. Womöglich sogar den Wert deines Lebens aus einer ganz neuen Perspektive betrachten.

Was bist du dir wert? Welchen Wert misst du anderen zu? Wie viel Wert hat deine Arbeit? ALLES Möglichkeiten deinen Wert (auch Geld) zu ermitteln, und zugleich tragen sie dich mitten hinein in die Bewertung.

Und wie weiter oben schon erwähnt kann dies durchaus gefährlich oder ungefährlich sein, und es kann überlebenswichtig sein.

So wie einst schwarze Katzen oder das Wissen der Hexen verteufelt wurden, scheinen mir die neuen Dogmen auf wesentlich subtilerer Ebene daherzukommen.

Wirklich frei von Bewertungen können wir in diesem Leben niemals sein. Was wir hingegen alle lernen dürfen, ist an diesen Bewertungen neutral zu werden. Sie nicht auf uns zu beziehen, oder auf andere zu projizieren. Bewertungen sind wichtig um dein Leben zu gestalten, ja um Entscheidungen zu treffen, die dein Leben dorthin führen, wo du sein möchtest.

Im besten Fall führen dich deine Bewertungen und Entscheidungen immer tiefer in die Erinnerung an dein wahres Selbst. Im schlimmsten Fall führen sie zu Krieg. Deine Religion ist fanatisch. Es gibt nur meinen Gott. Meine Waffen sind gefährlicher als dein. Mein Leben ist wertvoller als deins.

Wie entscheidest DU dich? Und wie bewertest du dein Leben und die Situationen die sich aus deiner Bewertung und deinen Entscheidungen ergeben?

great blessings

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

Ich unterstütze dich dabei, DEINen WEG ZURÜCK ZU DIR zu gehen.

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

Um immer über die aktuellen Beiträge informiert zu werden, kannst du dem Blog ganz einfach per eMail folgen, dann erhältst du die neusten Artikel direkt in dein Postfach. Unabhängig davon erscheint montags der neue NewsLetter, in dem ich dich über aktuelle Themen und Angebote informiere. Den Anmelde-Link dafür findest du auf http://lebensradweg.de

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.