Bist du auch hier, um die Welt etwas schöner zu hinterlassen?

Jeder einzelne von uns, jeder Mensch ob Frau, ob Mann kommt mit einer tiefen Sehnsucht in dieses Leben. Eine Sehnsucht, die zu Beginn des Lebens noch vorhanden ist, die wir aufgrund unserer körperlichen Einschränkungen als Säugling nicht formulieren, geschweige denn ausleben können. So geschieht es im Laufe unseres Lebens, im Laufe der Begegnungen mit anderen Menschen, dass wir diese tiefe Sehnsucht vergessen. Durch all das, was das Leben uns anbietet, all das was wir lernen, erleben, wem wir begegnen, welche Erfahrungen wir machen, durch all lassen wir uns verführen und geraten immer tiefer ins Vergessen hinein.

Doch manchmal spüren wir sie. Manchmal spüren wir eine so tiefe und starke Sehnsucht in uns, die unerklärlich schein. Oft beginnen wir im Außen danach zu suchen, glauben wir doch, etwas verloren zu haben. Wieder begeben wir uns nach außen. Wieder lassen wir uns verführen, lassen und blenden von allerlei Tand und Weisheit, die uns nur noch weiter von dem entfernt, was wir suchen.

Im Grunde suchen wir etwas, was wir nie verloren haben. Und im Grunde ist diese Sehnsucht, die wir tief in uns spüren keine Aufforderung zu Suche, sie ist viel mehr als eine Erinnerung gemeint.

Erinnere dich daran wer du in Wahrheit bist. Erinnere dich daran, dass du einen Traum mitgebracht hast. Erinnere dich daran, dass du die Welt zu einem noch schöneren Ort machen wolltest. Du bist hierhergekommen, um etwas zu bewegen. Um Menschen zu bewegen. Um den Ort zu bewegen, an dem du bist. Um einen schönen Garten anzulegen, Menschen zu begegnen. Um Kindern zu helfen in Freiheit aufzuwachsen. Um Tiere zu beschützen. Um dein Volk zu befreien.

Was auch immer du in diesem Leben erschaffen wolltest, du kannst es nicht, indem du dich mit schönen Worten schmückst und den ganzen Tag Mantren singst. Du wirst selbst aufstehen müssen. Jeder einzelne Mensch muss selbst aufstehen. Sich selbst daran erinnern, dass er und sie diese Welt zu einem schöneren, lebenswerteren Ort machen wollte. Und dazu gehört womöglich, dass du dir die Hände schmutzig machst, wenn du deinen Garten gestaltest. Dass du ausmisten musst, wenn die Tiere nicht ewig im Dreck stehen sollen. Dass du durch Pfützen springen musst, um die Freude der Kinder zu teilen.

Das Leben ist zu leben da. Es möchte gestaltet werden. Es möchte von dir in all seinen Formen zum Ausdruck gebracht werden, sodass du eines Tages – am Ende deines Leben – mit Fug und Recht erkennen darfst, du hast diese Welt ein bisschen vollkommener und schöner gemacht. Hast einen Grundstein gelegt, warst eine Inspiration, ein guter Freund für all die wundervollen Wesen, die nach dir kommen.

Und genau diese Sehnsucht ist es, die unter all den Schichten von Verletzungen, Prägungen, Erinnerungen, Wut, Angst, Zorn, verborgen liegt. Räume diese Schichten auf, entferne den Müll und beginne zu leben und zu gestalten.

Auch ich habe lange Zeit vergessen, dass es diesen Wunsch meiner Seele und diese Sehnsucht in mir gibt. Ich habe immer gespürt, da muss es noch mehr geben im Leben, und im Lauf meiner Reise bin ich diesem „mehr“ auch entscheidend näher gekommen und kann nun erkennen, welche Aufgabe sich meine Seele für dieses Leben ausgesucht hat. Meine Aufgabe ist es, dich an deine Sehnsucht zu erinnern, an deinen heiligen, wundervoll leuchtenden Seelenkern, der nur darauf wartet, von dir entdeckt und gelebt zu werden.

Ich habe gelernt, und das nicht immer auf die sanfte Weise, das mein Leben eine Bedeutung hat, und ich mich nicht hinter irgendwelchen Mustern und Masken verstecken darf, um dann mit mir, mit Gott oder dem Leben zu hadern, das ich ein Leben lebe, was ich so nicht wollte. Ich musste Stein um Stein meines Lebens selbst in die Hand nehmen, Schicht um Schicht der alten Prägungen abtragen um nun einen Hauch von dem zu spüren, was darunter liegt. Und eine wichtige Erkenntnis dabei war, dass das Leben sich mit mir entfaltet, dass meine Träume sich mit mir entfalten, und das die Welt durch mich ein bisschen schöner werden kann.

Und dies hier ist meine Einladung, meine Erinnerung an dich, eines Tages zurückblicken zu können und dir selbst zu sagen, das habe ich echt gut gemacht. Die Welt ist durch mich ein bisschen schöner geworden.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

Gerne unterstütze ich dich dabei, deinen Weg zu erkennen um ihm zu folgen.

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

Um immer über die aktuellen Beiträge informiert zu werden, kannst du dem Blog ganz einfach per eMail folgen, dann erhältst du die neusten Artikel direkt in dein Postfach. Unabhängig davon erscheint montags der neue NewsLetter, in dem ich dich über aktuelle Themen und Angebote informiere. Den Anmelde-Link dafür findest du auf http://lebensradweg.de

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.