Woran du merkst, dass es Zeit ist eigene Wege zu gehen

Dir ist mit Sicherheit schon aufgefallen, dass dein Leben voller Veränderungen steckt. Auf deinem Weg bis zu diesem Moment hier, hast du schon so viele Veränderungen durchlebt. Allein dein Körper hat sich unzählige Male verändert, ist gewachsen, hat sich entwickelt.

Du kennst sicher auch die Weisheit, die besagt, wenn es am schönsten sei sollt man gehen.

Doch wie ist es in den Momenten, in denen es nicht schön ist? Gehst du oder bleibst du?

Und du bist sicher oft geblieben. Einfach auch aus dem Grund, weil du nicht wusstest wohin du gehen solltest. Womöglich hast du dir erzählt, dass auch das vorüber geht. Wie die traurigen Erlebnisse deiner Kindheit, die irgendwann vorübergingen, und deren Schmerz du tief in dir verborgen hast.

Woran DU merkst, dass es Zeit ist eigene Wege zu gehen, kannst nur du allein entscheiden.

Gewiss erinnerst du dich an den Moment, als du von Zuhause ausgezogen bist. Endlich erwachsen und auf eigenen Füßen stehen. Für dich selbst verantwortlich hast du stets versucht dein Bestes zu geben.

Wie lange warst du in dieser Zeit auf dich gestellt? Womöglich bist du mit deinem Auszug von Zuhause schon gleich mit deinem Liebsten zusammengezogen. Im Vollrausch der Liebe habt ihr begonnen ein gemeinsames Leben aufzubauen. Ein Nest. Ähnlich dem Nest, dem du gerade entflogen warst.

Gemütlich eingerichtet, mit Kuschelkissen und sanftem Licht verging die Zeit und der Alltag zog ein. Pflichten und Aufgaben der neuen Gemeinsamkeit, die nicht immer zu gleichen Teilen aufgeteilt werden konnten. Die Liebe hat dich glauben gemacht, das jeder seine Pflichten in so einer Partnerschaft hat, und du warst bereit deinen Teil davon zu übernehmen.

Die anfängliche Freude des gemeinsamen Lebens ist einer harten Realität gewichen als du eines Tages feststellen musstest, wie schwer und groß die Last der Pflichten auf deinen Schultern ruht, und wie gemütlich dein Partner sein Leben eingerichtet hat. Dir bleibt dabei kaum Zeit für ein entspanntes Bad, geschweige denn ein romantischer Abend. Du bist ausgelaugt. Erschöpft.

Eines Tages tauchen seltsame Fragen in dir auf. Fragen, die dich an etwas aus deiner Vergangenheit erinnern. Fragen nach dem Sinn deines Lebens. Nach deiner Freude. JA, Freude, wohin ist sie entschwunden? Und die Zweisamkeit erst – auch sie ist auf und davon.

So viele Versuche hast du gemacht ein gemeinsames Essen zu organisieren, einen romantischen Abend vorzubereiten, kuschelig ein gemeinsames Gespräch zu führen. Dir klingen all die Erklärungen, Entschuldigungen und Ausreden noch in deinem Ohr.

Ist es jetzt an der Zeit eigene Wege zu gehen? – diese Frage taucht plötzlich wie aus dem Nichts in dir auf. Eigene Wege, überlegst du, und erinnerst dich an die beinahe vergessene Freude, an die Ideen die du einmal für dein Leben hattest. Du erinnerst dich daran, was du bewirken wolltest in der Welt, in diesem Leben. Hast du es wirklich geschafft? Oder hast du diesen Herausforderungen ein vermeintlich bequemes und sicheres Leben vorgezogen?

Es ist keine Zeit für Selbstvorwürfe. Es ist Zeit eine Entscheidung zu treffen.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst.

Meine tiefste Herzensfreude ist es, Frauen auf dem Weg in ihr spirituelles Erwachen zu begleiten.

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

 

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s