Den Blick auf das Neue gerichtet

Den Blick auf das Neue gerichtet, das Alte noch im Schlepptau, und dennoch macht sich Freude und Sehnsucht breit. Auch Ängste können sich zeigen. Ängste davor, das Alte zu verlassen. Ängste, dem Neuen nicht gerecht zu werden, oder damit gar überfordert zu sein.

Neues fordert immer unseren Mut heraus, fordert uns auf loszulassen was wir kennen und lieben gelernt haben. Neues fordert zu neuem Denken auf, neue Handlungsweisen wollen erlernt und geübt werden. Und in dieses Üben spielt auch gleich das Alte mit hinein. Lässt uns unsere Gewohnheit doch zu Beginn des Neuen immer wieder in die alten Denk- und Handlungsmuster zurückfallen.

Dann ist da noch die Größe der neuen Herausforderung.

Gerade wenn es um drastische Veränderungen geht, erscheint das Neue so weit entfernt, so riesengroß, dass wir beginnen uns winzig klein im Angesicht dieser Aufgabe zu fühlen. Wie ein unbezwingbarer Berg ist das Neue am Horizont unserer Komfortzone zu sehen. Der Weg dorthin erscheint endlos. Und dann ist da ja auch noch der Aufstieg.

Ein scheinbar aussichtsloses Unterfangen, wenn wir uns nur auf das Ziel fokussieren. Doch was ist mit den Schritten dorthin? Welche Dinge kannst du jetzt schon tun, damit du dich diesem Herzensziel näher fühlen kannst?

Wenn du nur das Ziel siehst fühlst du dich womöglich eingeschüchtert, hilflos und zu klein.

Wenn du jedoch dein Ziel in deinem Herzen verankerst und dich auf den Weg fokussierst, verändert sich etwas. Du kannst dir Etappenziele setzen, deine Wegstrecke nach deinen Bedürfnissen einrichten und dann beginnst du Schritt um Schritt zu gehen.

Ganz ähnlich wie Beppo der Straßenkehrer, der einen Besenstrich nach dem anderen macht und dann bemerkt, dass die Straße gekehrt ist.

So wird es auch bei dir sein, wenn du dir erlaubst einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Wenn du dir erlaubst dein Ziel im Herzen zu tragen, in der Gewissheit, das dich jeder Schritt näher dorthin führt.

Halte deinen Blick auf das Ziel gerichtet und vertraue dem Weg dorthin, und schneller als du es für möglich hältst, bist du angekommen.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s