Der rote Faden – eine Spurensuche in der Vergangenheit als Wegweiser für die Gegenwart

Wenn das Leben uns eine Pause gewährt, das kann durch Krankheit, Urlaub, oder wie in meinem Fall durch den vierwöchigen Ausfall meines Laptop, und mich somit von der Informationsflut des Internets fernhält, beleibt VIEL Zeit zum Reflektieren.

Ein Reflektionspunkt ist, das ich ein altes Buchmanuskript gefunden habe, in dem ich (für mich) den Beginn meines spirituellen Weges beschreibe. Spannender weise tauchten schon dort viele Aspekte dessen auf, was mein heutiges Leben tatsächlich bestimmt. Es fühlt sich an, als ob ich eine Reise in die Vergangenheit unternehme, als ob ich mir noch einmal die einzelnen Stationen meines Lebens anschauen darf, damit ich erkenne, wie und wo, und vor allem welcher rote Faden sich durch mein Leben zieht.

Ich habe ja schon des Öfteren darüber geschrieben, wie überaus aufschlussreich es sein kann, und ist, einmal die eigene Biographie aufzuschreiben. Die Stationen, die Wendepunkte im Leben waren, oder auch sehr prägende Erfahrungen, die dich dazu bewogen haben, einen anderen Weg zu gehen. Vielleicht tauchen dabei aber auch Geschichten und Ereignisse auf, die dich daran erinnern, wie überaus wichtig es ist, deinem eigenen Weg treu zu sein.

Bei mir zeigte sich im Lesen des Manuskriptes noch einmal, wie der Entschluss zur Trennung wie eine Art Startschuss für meine Seele war, mir all die Lektionen zu präsentieren, die mich wachsen ließen. Auch wenn dies, wie in meinem Fall bedeutete, dass ich in manchen Themen mehrmals auf die Nase fallen musste, bis ich endlich bereit war meine Augen zu öffnen.

Rückblickend betrachtet gab es in den Jahren von 2006 bis 2009 schon fast prophetische Hinweise auf das, was sich danach in meinem Leben verwirklichen wollte. Schon damals gab es eindeutige Hinweise auf meine keltische Vergangenheit, doch ich brauchte noch ein weiteres Jahr, bis ich für diese Begegnung bereit war.

Oder meine Erlebnisse und Erfahrungen mit spirituellem Machtmissbrauch, der gleich zu Beginn meines Weges ausgelöst werden musste, damit ich die Macht, die meinem Wirken innewohnt nicht selbst missbrauchen würde.

In all den Jahren habe ich mich aus vielen Schichten und Schalen alter Prägungen und Ängste herausgeschält, dabei bin ich jeder Menge Schatten in mir begegnet und durfte tief im Zentrum meines Herzens ankommen.

Das alte tiefe Wissen um unsere Verbindung mit Mutter Erde und ihren Zyklen offenbarte sich mir ab dem Jahr 2012, und offenbart sich mit jedem Atemzug weiter, dass ich heute dankbarer denn je bin, meinem Herzen gefolgt zu sein und ihm weiterhin zu folgen.

Wenn du nun neugierig auf deinen Weg bist, oder dich fragst, was der rote Faden in deinem Leben ist, dann nimm dir doch einfach mal Stift und Papier zur Hand und schreibe dir Jahreszahlen und Stichpunkte dazu auf. Ich versichere dir, dass diese anfängliche Liste im Laufe der Zeit wachsen wird, UND sie wird dich an Stationen und Situationen erinnern, die du schon vergessen hattest. Auch wenn die eine oder andere Erinnerung schmerzlich war oder ist, kannst du im Rückblick erkennen, wie sie dich gestärt hat.

Solltest du das Geschenk darin einmal nicht erkennen, oder es tauchen mehr Rätsel als Antworten auf, stehe ich dir gern zur Seite, um diese Rätsel gemeinsam mit dir zu entschlüsseln.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s