Du BIST die Liebe des Lebens

Kannst du es spüren?

Dieses leise Kribbeln?

Oder auch diese überschäumende Kraft?

Es fühlt sich manchmal an,

als wenn du unter einem Wasserfall aus Liebe und Freude stehst.

Du tust nichts Besonderes.

Du folgst deinem täglichen Tun.

Und dann plötzlich öffnet sich dein Herz.

Plötzlich fühlst du dich überschüttet mit Liebe.

Und du weißt, dein Leben ist so erfüllt davon.

Da stehst du dann in diesem Gefühl der Liebe.

Möchtest eintauchen und fragst dich gleichzeitig woher es kommt.

Fragst dich, was du getan hast,

dass du nun von solch einer Liebe geflutet wirst.

Höre auf zu fragen.

Brauchst du die Antwort wirklich?

Oder ist es nicht viel schöner

einfach dieses Gefühl in all deine Zellen zu atmen.

Lass deinem Kopf seine Gedanken, er braucht sie.

Doch dieses Gefühl braucht sie nicht.

Es sehnt sich so danach von dir gefühlt zu werden.

Also fühle. Atme. Schwelge in dem Gefühl.

Solange und so tief, dass eine Erinnerung entsteht.

Eine Erinnerung, die du abrufen kannst.

Eine Erinnerung, die dich trägt.

An den Tagen trägt, an denen Traurigkeit in dein Gemüt zieht.

Dann weißt du, auch diese Traurigkeit geht vorbei.

Dann weißt du, tief in dir ist ein Schatz verborgen.

Eine Liebe und Freude, die dich tanzen lässt.

Eine Liebe und Freude, die deine Traurigkeit erlösen kann,

ohne vor ihr davonzulaufen.

Dann kannst du die Traurigkeit spüren

und gleichzeitig all die Liebe die DU BIST.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

2 Kommentare zu „Du BIST die Liebe des Lebens

  1. Liebe Sirut Sabine,
    danke für diese Zeilen. Ich kenne dieses Gefühl. Und ich übe mich darin, einfach darin zu SEIN, wenn es da ist. Was mich rausbringt, ist immer wieder, dass man nicht weiß, wo es herkommt (wie du ja auch erwähnst) und worin es wurzelt. Da habe ich immer wieder den unruhigen Impuls, es einzukreisen/etwas damit zu tun/es zu benennen. Danke also für den Gedanken, dass das SEIN darin reicht 🙂

    1. Ja, ich kenne das … auch ich möchte manchmal wissen wo es herkommt …. und dann ein anderes Mal weiß ich einfach das es aus meiner Seele kommt …. oder von Gott … im Grunde ist es unwichtig wo es her kommt …. es ist wichtig, das wir uns daran erinneren … immer mehr und immer tiefer ❤

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s