Ein goldenes Buch

Seit ein paar Tagen liegt es hier auf meinem Schreibtisch … ein wundervolles neues Tagebuch – Notizbuch – Ideenbuch. Champagnerfarben mit goldenen Tupfen, weißen Blättern und Goldschnitt. Es sieht schon wertvoll aus, und es hat etwas magisches so ein neues Buch zu beginnen.

Was will hineingeschrieben werden?

Welche Worte wollen sich zeigen?

Worte der Liebe? Der Inspiration? Ideen oder Bilder?

Wie kann ich für meine Gefühle Worte finden?

So viel geschieht an einem Tag, in einer Woche. Schreib ich täglich hinein? Oder nur die wichtigen Dinge?

Doch was ist wichtig?

Ich sitze hier unweit der Ulster und beobachte die Wolken. Nach Tagen voller Regen ist es der erste halbwegs sonnige Tag. Es ist Ende Juli, die Mitte des Sommers und doch riechte es am Morgen manchmal schon nach Herbst. Die Ulster führt viel Wasser und die Strömung erinnert an das Rauschen der Nordseewellen. Auch der Wind passt dazu und ich merke wie leise Sehnsucht wach wird.

Das Schreiben ist mir eine wertvolle Hilfe geworden. Nicht nur, dass es mir hilft die hunderttausend Ideen und Inspirationen festzuhalten, es hilft mir zudem all die wild umher wuselnden Gedanken aus meinem Kopf zu bekommen. Im Aufschreiben dieser Gedanken finden Fragen und Antworten beinahe von allein zusammen, und dort wo ich mich einst im Gedankensumpf verirrte lässt sich schon bald ein Weg erkennen.

Wie ist es bei dir? Schreibst du Tagebuch? Oder hältst du deine Ideen schriftlich fest?

Auch wenn nicht alle Ideen zur Verwirklichung kommen, so schafft das Aufschreiben doch immer wieder Raum für neue Gedankenformen. Manchmal sind es ja die kleinen Dinge, oder besser die kleinen leisen Gedanken, die wir übersehen, wenn wir große Probleme wälzen.

Ich bin gespannt was sich alles zeigen wird. Manchmal an Regentagen nehme ich mir das eine oder andere Buch und blättere darin voller Erstaunen, wie sich mein Leben entfaltet. Manchmal kann ich erst durch diese Aufzeichnungen erkennen, dass alles so kommen musste, wie es geschehen ist. Oder ich entdecke Ideen, zu denen ich in der Vergangenheit noch keinen Zugang hatte, die sich aber im Jetzt vollkommen rund und leicht anfühlen und sich fast von alleine verwirklichen.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s