Kraftvolle Weiblichkeit und lebendige Spiritualität

Lebendige Spiritualität in den Alltag zu integrieren bedeutet für mich immer wieder in die Natur zu gehen. Einzutauchen in die Farben und Forman, die mir auf den Wiesen und im Wald begegnen. Lebendige Spiritualität ist das Einbinden der Hingabe in die alltäglichen Aufgaben. Es ist auch das Barfußgehen in der Wiese.

In meiner Arbeit mit Frauen in ihrem Veränderungs- und Selbstfindungsprozess begegnet mir immer das Phänomen des „abgehoben seins“. So oft kann ich beobachten, wie spirituelle Praktiken und Techniken angewandt werden, um die Verbindung zur geistigen Ebene zu stärken. Ich habe nichts gegen Meditation, Yoga und andere Praktiken, im Gegenteil, sie können durchaus hilfreich sein und den Prozess der Bewusstwerdung unterstützen. Was mir in den Begegnungen mit Frauen dabei fehlt, ist die Bodenhaftung. Ist die Verwurzlung mit der Erde.

Als Frauen sind wir der Erde so ähnlich. Wir sind so mit ihr verbunden, so gleich in unseren Energien. Als Frauen sind wir – wie die Erde auch – in der Lage Leben zu schenken. Leben zu gebären. Leben hervorzubringen.

Die Zyklen des Lebens

Das Angebundensein an diese Zyklen zeigt sich in unserem eigenen Zyklus. Es zeigt sich aber auch in der Entwicklung die unser Leben prägt. Die Göttin in ihrer Dreifaltigkeit lebt in jeder Frau ebenso wie in Mutter Erde.

Der Winter der sich hin zum Frühling bewegt, verbindet und mit der Neugeburt, mit Unschuld und Aufbruch. Hier finden wir die weiße unschuldige und jugendliche Göttin die sich mit der Kraft des Männlichen verbindet. Der Sommer ist die Zeit der Fruchtbarkeit, der Fülle des Ausreifens der Samen. Dies ist die Zeit der Mutter, des Nährens und Blutens, die Zeit der roten Göttin. Herbst und Winter ist die Zeit der Reife, der Ernte und des Sterbens. Es ist die Zeit, in der sich zeigt, welche Samen es wert sind über den Winter in den neuen Zyklus mitgenommen zu werden und welche zu schwach sind, die den Winter nicht überleben. Diese Zeit der schwarzen Göttin ist die Zeit der Weisheit. Die Zeit in der sich das Wissen um Leben und Tod formt und entfaltet.

Sterben gehört zum Leben

Das immer öfter auftauchende Wort Sterbeamme verdeutlicht noch einmal, wie das Weibliche mit Leben und Tod verbunden ist. Als Hebamme verhelfen wir neuem Leben in diese Welt und als Sterbeamme begleiten wir bis zum letzten Atemzug.

So findet lebendige Spiritualität im Grunde in jedem Moment statt, und das davonschleichen durch spirituelle Praktiken entfernt viele Frauen von ihrer ureigenen Weiblichkeit.

Von der Prinzessin zur Königin

Solange wir nicht gelernt haben, all unser Wissen, all unsere Spiritualität, alle Geistigkeit mit der Erde zu verbinden, können aus Prinzessinnen noch keine Königinnen werden.

Solange Schneewittchen nicht den giftigen Apfel der bösen Stiefmutter mit Stumpf und Stiel verzehrt und verdaut hat, kann sie keine Königin werden.

Die Göttin Ceridween mit ihrem Kessel ist für mich das perfekte Beispiel, alle Energien der Weiblichkeit in uns zu erwecken. Solange wir als Frauen nicht bereit sind unsere schwarze Göttin zu akzeptieren, solange wir nicht bereit sind, eben im Kessel der Ceridween zerstückelt und gekocht zu werden, können wir unsere volle Kraft nicht spüren.

Die dunkle Weiblichkeit

Alle schwarzen und dunklen Göttinnen, die verleugnet und abgespalten sind, legen einen wichtigen Teil der weiblichen Energie lahm. So wie Lilith einst entschied ihr Leben nicht nach Adams Willen zu leben und dafür von vielen Verdammt wurde, so liegt es an jeder Frau die lichten und dunklen Seiten in sich zu erkennen. Anzuerkennen, das beides da ist. Auch wenn es vielleicht nicht gewünscht ist, man sich selbst davor fürchtet, und noch viel mehr von der Umwelt dafür gefürchtet und verurteilt wird.

Aber dennoch sind diese Energien da. Gewollt oder nicht. Deine Aufgabe ist es, dich mit ihnen vertraut zu machen. Dich ihnen zu öffnen. Einen geschützten Raum zu finden, in dem du diese Energien erleben darfst. Einen Raum der die mit deiner Weiblichen Urkraft verbindet. Und es bedarf deines offenen Herzens und aufrichtigen Mutes, dir selbst in deinen Schattenwelten zu begegnen.

Aus dem Schatten ins Licht

Schattenwelten, die durch die Geschichten deines Kopfes unendlich tief und schwarz erscheinen. Wie sie letztendlich wirklich sind, ob sie so dunkel sind wie du glaubst, oder gar noch dunkler, das kannst du erst herausfinden, wenn du dich diesen Ebenen in dir öffnest.

Auch wenn ich für mich schon viele dieser Abgründe überschritten habe, so kenn auch ich bei weitem nicht alle. Und doch weiß ich, dass dies der einzige Weg ist, um lebendige Spiritualität im Alltag leben zu können.

Es ist ein stetiges üben, herantasten, zurückweichen.

Und vor allem das größte Abenteuer meines Lebens. Die Kraft und Weisheit des Lebensrads unterstützt und führt mich auf diesem Weg.

Einen großen Teil dieser Weisheit und meines Wissens habe ich in dem 8-Wochen-Online-Coaching Fokus your Life zusammengefasst. Acht Wochen. Acht Portale. Acht Energien und Kräfte. Sie alle tragen und unterstützen dich dabei, die Kraft des Lebens in dir zu entfesseln und auf ein solides Fundament zu stellen.

Nutze einfach den Frühbucherbonus vom 31.7.-3.8.17

Ich freue mich schon jetzt auf DICH und auf unsere gemeinsame Reise. Lass uns gemeinsam eine neue Qualität von Weiblichkeit und lebendiger Spiritualität in diese Welt bringen.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s