Sichtbar sein oder die Erweiterung von Sirut

In 2008 habe ja ich diesen Namen von der geistigen Welt erhalten. Sirut – Mutter die aus dem Wald kommt und ich habe auch schon einen anderen Artikel dazu geschrieben. In den letzten Wochen sorgte das Thema Sichtbarkeit immer wieder dafür, dass ich mich aus meiner Komfortzone herausbewegen musste. Und durch die Lockerung der äußeren festgesetzten Grenzen durfte ich auch in mir jede Menge Grenzen anschauen. Eine davon ist eben der Name. Auch in Zukunft wird er mir und dir erhalten bleiben, doch meine Anhaftung daran hat sich verändert. JA Anhaftung. Und mein Verstecken dahinter. Auch das Gefühl meines Egos dadurch etwas Besonderes zu sein.

Aber ist denn Sabine nicht auch besonders? Von meiner Mutter weiß ich dass es zu meiner Geburt schon ein besonderer Mädchenname war. Ich glaube sogar mich zu erinnern, dass sich Verwandter äußerte, dies sei aber ein vornehmer Name. Auch hier war es -wie bei Sirut- Langezeit so, dass ich den Namen für mich nicht annehmen konnte, ihn schlichtweg doof fand.

Es gibt immer wieder Möglichkeiten altes Loszulassen um noch tiefer im Herzen anzukommen. Und im Erkennen der alten Geschichten, die ich mir –und vielleicht auch du dir in anderen Situationen–  immer wieder neu erzählt habe könnte ich so manches Buch füllen.

Es war mir innerlich schon peinlich, als ich bemerkte, dass ich mich hinter dem Namen versteckte. Und dann auch noch die Vorstellung, dadurch anders zu sein. Meinem Ego gefiel das. Doch was hat es mir gebracht? Nichts. Außer das mich Freunde und Klienten oft fragten, mit welchem Namen sie mich ansprechen sollten. Also gab es da ja auch Verwirrung und Unsicherheit.

So wie auch in mir zeitweise Unsicherheit auftaucht und mich mit der Frage konfrontiert, ob ich gut genug bin, auf dem richtigen Weg, mit meinem Wissen Menschen unterstützen kann. All diese keinen, feinen Zwischenrufe des Selbstzweifels.

Nein, ich bin nicht gefeit davon, aber mit jedem Zwischenruf bereit genauer hinzuschauen. Hinter den Schleier der Illusion zu schauen. Denn eine Illusion ist es ja, was diese Unsicherheit mir da zuruft. Mit stetig wachsender Selbstliebe kann ich die Unsicherheit mal leichter und mal weniger leicht in mein Herz schließen. Mit ihr Frieden schließen und somit noch mehr zu der werden, die ich schon immer war.

Weil unter all den Prägungen und Mustern, und dem Glauben wie ich sein sollte, bin ich doch immer die eine unverwechselbare Seele die hier den Namen Sirut Sabine trägt.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s