Wer bin ich, wenn ich ich selbst bin?

Ich gehe davon aus, das du dir diese Frage schon oft gestellt hast und bereit bist ihrer Spur zu einer Antwort zu folgen. Doch verlaufen viele dieser Spuren auch im Sand, denn wir haben so gut vergessen, wer oder was wir wirklich sind. Von außen haben wir alle nur möglichen Hinweise, Prägungen und Formen angenommen, sind dem neusten Trend gefolgt, haben Ausbildung um Ausbildung absolviert, damit endlich etwas aus uns wird, und haben dabei mit jedem Schritt vergessen wer und was wir schon sind.

Wie sehen mich andere wenn ich keine Rolle mehr spiele?

Es kann durchaus möglich sein, das deine Familie und dein Freundeskreis nicht begeistert davon ist, wenn du mit einem Mal beginnst dein Leben so derart zu hinterfragen und auf den Kopf zu stellen. So schwierig wie es für dich ist, herauszufinden wer du wirklich bist, umso schwieriger ist es auch den Bewertungen und Bildern anderer zu entsprechen, wenn du ihnen eben nicht mehr in den bekannten Rollen begegnest.

Wie kann ich den Ängsten begegnen, die dadurch in mir aufsteigen?

Mit Liebe und einer wachsenden Zuversicht kannst du dich den Ängsten in dir annähern. Es mag eine Zeit geben, da sich dir Angst in Wut verwandelt, und du – ähnlich wie ein pubertierender – gegen alle Regeln verstößt und damit die Menschen die du glaubst zu lieben hart vor den Kopf stößt. Doch wie schon erwähnt ist dieses zurückerinnern an den Kern in dir ähnlich der Pubertät. Du bist noch im Alten gefangen, das Neue ist noch fremd, oder womöglich nicht erkennbar, und dein Umfeld stellt Forderungen an dich, die du nicht erfüllen kannst.

Erlaubst du es dir du selbst zu sein?

Um dir selbst die Erlaubnis zu geben diese Reise zu dir anzutreten, wird sich deine Seele einiges ausdenken. Und es werden vor deiner Entscheidung immer wieder neue Fragen in dir auftauchen. Fragen nach dem Sinn. Fragen nach dem Wert des Ganzen. Und Ängste zeigen sich. Eine Menge Ängste. Doch die wichtigste Frage an dieser Stelle ist doch, ob du dich genug liebst, um dich hier womöglich gegen die Meinung anderer zu entscheiden. Es geht nicht darum ob andere dich lieben und wertschätzen, es geht darum wieviel Liebe, Achtung und Wertschätzung du selbst dir gibst. DAS sollte der ausschlaggebende Faktor deiner Entscheidungsfindung sein.

Was geschieht, wenn ich mir erlaube ich selbst zu sein?

Ich denke du ahnst, was mit dieser Reise auf dich zukommt, und ich möchte hier auch nicht erzählen, es wird leicht, wenn du dich so und so verhältst. Nein. Deine Reise kann durchaus schwer werden. Du kannst dabei alles verlieren. Und du kannst alles gewinnen. Wie sich diese Reise für dich darstellt, kann ich dir nicht sagen, und alles was dir dein Verstand darüber erzählt sind Mutmaßungen aus der Angst und deinen Prägungen heraus. Das Einzige was hier an diesem Punkt eine Bedeutung hat, ist deine Erlaubnis dir selbst gegenüber zumindest zu versuchen herauszufinden, wer du unter all den überlagernden Schichten bist.

Wie schaffe ich es in schwierigen Momenten mir treu zu bleiben?

Eine Reise zu dir selbst ist immer mit Höhen und Tiefen verbunden. Es zeigen sich die unterschiedlichsten Themen in der vielfältigsten Gewichtung. Deine Gefühle werden dich im Schleudergang einer Waschmaschine zurücklassen und dein Innerstes nach außen drehen. Das alles kann geschehen und noch viel mehr – oder auch nichts davon. Hier ist einfach nur wichtig, dass du dir eines erlaubst – du darfst mit dem sein was gerade ist.

Welche Richtung ist denn nun die richtige?

Diese Frage kannst nur du dir beantworten. Es kann sein, das du auf Anhieb den für dich passenden Weg findest, es kann aber auch sein, dass dich viele unterschiedliche Richtungen ansprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, schau dir alles an, was dich interessiert, was dein Herz berührt. Mach aber nicht den gleichen Fehler wie ich und versuche alles alleine zu schaffen. Ich habe so lange dafür gebraucht, und das Muster alles alleine zu schaffen saß so tief in mir, das ich erst spät den Mut aufbrachte mir Hilfe und Unterstützung durch einen Mentor zu suchen.

Zugegeben kenne ich nun auch eine Menge Wege wie ich meiner Seele nahekommen kann, doch es sind damit auch viele Jahre ins Land gezogen. Durch meinen Weg kann ich heute aus einem riesigen Pool an Erfahrungen schöpfen um dich auf deiner Reise zu begleiten.

Lass uns gemeinsam herausfinden, wer du bist, wenn du du selbst bist.

In Liebe.

Sirut Sabine

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s