Kreativität und SelbstWert

Vor Jahrhunderten diente die Kreativität dem Ausdruck der eigenen Herkunft. Dem Stamm dem man angehörte, der Kultur in die man geboren wurde. Sie brachte zum Ausdruck mit welch handwerklicher Gabe ein Mensch in diese Welt kam. Die Kreativität hat sich auf so vielfältige Weise zum Ausdruck gebracht, und die alten Kelten haben nicht nur das Rad erfunden, sondern so vieles mehr, was uns heute beinahe selbstverständlich erscheint. In unserer Zeit übernehmen Maschinen die Ausführung diverser Handarbeiten, weil uns Glauben gemacht wurde, das dieser „Tand“ nicht dem täglichen Überleben dienen könnte. So sind viele von uns mit Prägungen und in dem Glauben erzogen worden, das Handarbeit nichts Wert sei und sie schon gar nicht kreativ wären.

Als Ausdruck meiner Kreativität zog sich das Thema Handarbeiten immer wieder durch mein Leben und verband mich mit einer tief in mir verwurzelten alten Kraft, aus der heraus immer wieder neue Techniken zu mir fanden und ich mehr und mehr davon gestaltete. Aus diesem mehr heraus entstand die Idee einen eigenen kleinen Laden zu eröffnen, der sich in einer Zeit formte, in der ich mein Herz an die Hardanger-Stickerei verlor. Nicht nur, dass ich mich hier in Farben und Formen austoben konnte, ich begann selbst Muster zu entwerfen und im Lauf der Jahre wurden diese auch in den entsprechenden Fachmagazinen veröffentlicht. Irgendwann kam dann der Einbruch, die Kunden blieben aus und ich musste schweren Herzens das Geschäft schließen.

Im Lauf der nächsten Jahre zeigte sich mir ein Glaubensmuster, was in vielen Menschen in unterschiedlicher Form wirkt.

Das ist doch nur ein Hobby. Mit sowas lässt sich kein Geld verdienen. Damit kannst du aber nicht reich werden.

Schon zur Zeit meines kleinen Ladens wirkten diese Muster in mir, doch ich wusste es nicht. Vielleicht wollte ich sie auch nicht wissen oder hören, da mir, dass was ich tat so viel Freude bereitete. Und doch waren es diese Muster die mich schließlich zum Aufgeben zwangen. Jetzt ist es aber so, dass ich das Leben selbst als kreativ erlebe und sich mir jeden Tag aufs neue die wunderbarsten Kreationen zeigen die mich in Staunen versetzen.

Das Leben spiegelt mir eine Fülle von Ideen und Möglichkeiten, die einfach nur ergriffen und erfüllt werden möchten.

Um nochmal auf den Beginn der Geschichte zurückzukommen –

Was glaubst du über deine Kreativität?

Glaubst du an dich?

Glaubst du daran, dass dieser Ausdruck deines Lebens wertvoll für das Leben ist?

Oder glaubst du (noch) daran, dass es dich nicht tragen könnte und du von anderen milde belächelt wirst, wenn du damit nach außen gehst?

Für mich hat diese ganze Handarbeitsgeschichte noch einen weiteren, tieferen Hintergrund.

Es geht darum, aus dem was da ist, was aber vielleicht nicht mehr „tragbar“ ist etwas Neues zu formen.

Betrachte als Beispiel die wundervollen Patchwork Decken der amerikanischen Einwanderer. Zugegeben, diese Technik wurde aus einem Mangel heraus geboren, doch zeigt sie sehr kraftvoll, mit welcher Kreativität das Leben arbeitet.

Welche Auswirkung hat diese Kreativität nun auf den Wert deines Lebens?

Wir leben momentan in einer reinen Wegwerfgesellschaft und dass auch aus gutem Grund. Wir sind darauf konditioniert immer wieder Dinge zu kaufen, die uns scheinbar glücklich machen, dabei aber ziemlich schnell ihren Wert verlieren, um dann durch neue ersetzt zu werden.

Mit diesem Versuch – der ja zu gelingen scheint – uns von Äußerlichkeiten abhängig zu machen wird der Kontakt zu unserer inneren Kreativität getrennt.

Vielleicht kannst du dich daran erinnern, wie es sich anfühlt, etwas selbst zu erschaffen, einen Schal zu stricken, einen Kuchen zu backen, und welche Erfüllung du dadurch gefühlt hast. Dieses Gefühl entsteht nicht, wenn du dir einen Kuchen oder Schal kaufst. Schnell ist der Kuchen hinuntergeschlungen und der Schal aus der Mode.

Der Wert den du diesen Dingen bemisst ist der Wert den du dir gibst.

Wenn du glaubst nicht talentiert genug zu sein, wird dir das Leben immer wieder Beispiele dafür schenken. Und wenn du glaubst deine Kreativität hätte keinen Wert für andere wird dir auch hier das Leben antworten.

Ich sage jedoch, dass jedes deiner Talente aus einem ganz bestimmten Grund in dir verankert ist. Es ist Dein Geschenk an das Leben. Dein Beitrag dazu, dass diese Welt noch ein Stück schöner und lebenswerter wird.

Es geht nicht um Masse, es geht zuallererst um Liebe.

Um deine Liebe zu dem was du tust.

Deine Liebe ist der Wert der deinem Tun zugrunde liegt, und dieser Wert wird sich dir dann im Außen zeigen. Das kann in Form von Freude und Bewunderung sein, aber auch in Form von finanzieller Fülle. Selbst wenn es nur die Freude eines einzigen Menschen ist, so ist sie doch so viel mehr wert wie es alle konsumierten Waren nicht sein könnten.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s