Schöpfende/r, Schöpfung und Quelle sind EINS

Die Zeit des tief in uns hinein Tauchens verlangt uns alles ab. Das letzte Gefühl, die tiefste Angst den größten Widerstand – all das driftet nun an die Oberfläche. All das möchte nun unsere Aufmerksamkeit.

Zugegeben es kommt an manchen Tagen alles auf einmal und wir fühlen uns dermaßen überfordert/überwältigt, dass wir am liebsten wieder zurück in unsere geschützte Vergessenheit sinken möchten, und doch spüren wir das dort nicht die er-Lösung liegen kann.

Tief im inneren spüren wir die unterschiedlichen Wellen die uns von einer Erinnerung zur nächsten tragen. Wir spüren die Gefühle und können sie manchmal überhaupt nicht zuordnen.

Doch geht es hier wirklich noch ums zuordnen?

Die Geschichten die wir über Jahrzehnte unseres Lebens er-lebt haben sind nicht zwangsläufig der Schlüssel. Sie sind der Spielplatz des Verstandes, der eine Beschäftigung sucht.

Um den Schmerz, die Wut, die Angst uvm in uns zu heilen bedarf es der Geschichten nicht.

Es geht um die Gefühle. Es ging immer nur um die Gefühle. Die Geschichten drumherum sind Nebensache.

Wieso sind wir nicht bereit all diese Gefühle zu fühlen? Ist unser Schmerz nicht liebenswert zu sein so tief, unsere Furcht vor Verlassenheit und Einsamkeit so groß?

Wir haben verlernt hinter den Spiegel zu schauen, haben uns vergessen im Spiel des Lebens. Wir identifizieren uns mit Rollen und meinen, wenn wir sie nur richtig genug spielten würde sich schon alles fügen.

Erkennst du den Irrglauben? Erkennst du den Selbstbetrug?

Du versuchst dein Leben von außen zu steuern. Du versuchst die Dinge im Außen zu regeln, zu manipulieren, nur damit du den Schmerz der in dir ist nicht fühlen musst.

Du bist ein so leuchtendes Kind der Quelle und doch glaubst du etwas an dir verändern zu müssen. Du glaubst hier und dort noch etwas in Ordnung bringen zu müssen, damit dein Leben leuchtender, heller, klarer, leichter wird. Doch verstehst du nicht, das du dich mit all diesen Konzepten nur wieder vor der Quelle verschließt.

Du hast die Quelle in dir aus der du dein Leben schöpfen kannst.

Du bist der Schöpfer deines Lebens und du bist die Quelle aus der es zu schöpfen gilt.

Nichts im Außen kann dir geben was du suchst. Nichts im Außen kann je diese leere und verlorene Stelle in dir ausfüllen.

Es gibt nichts im Außen. Alles ist in dir.

Alles Äußere findet seinen Spiegel in dir und umgekehrt. Also stell die Suche ein. Finde dich in dir. Lass dich von dir selbst finden. Nur durch deine Er-Innerung an die Quelle in dir kannst du der Schöpfer und die Schöpfung deines Lebens sein, alles andere ist eine schöne Illusion, wie ein Film auf einer Leinwand.

0-nature-254951_1920

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s