Alle Antworten sind IN dir

dsc_0138-1

Hast du schon mal im Herbst die Zugvögel beobachtet? Die Kraniche z.B. Ich habe sie gerade eben auf meinem Spazierweg erst nur gehört. Ihre Freudigen Rufe, ihren Artgenossen zu begegnen.

Dann konnte ich sie auch sehen. Hoch oben in den grauen Wolken drehten sie ihre Kreise; durch ein Wolkenloch von der Sonne angestrahlt. So als wenn die Sonne den anderen ein Zeichen geben wollte, hier, schaute nur, hier sind eure Weggefährten.

Ein freudiges Schreien setzte ein, und ein wildes umeinander kreisen in schwindelerregender Höhe. Es war ein sehr bewegendes Schauspiel.

Zeigte es mir doch, dass auch ich mich mit seinem So-wie-ich-bin in der Welt angenommen fühlen darf. Auch um mich herum sind Menschen, die sich immer wieder freuen, mich zu sehen oder zu hören.

Die Kraniche haben uns noch ein weiteres Wissen voraus. Sie machen sich keine – aber sowas von keine – Gedanken darüber, ob der Weg den sie einschlagen richtig ist. Sie folgen ihrem Ruf. Sie folgen ihrem Instinkt und ihrem Herzen und fliegen dorthin, wo es ihnen gefällt.

Als Menschen sind wir darauf konditioniert zu schauen, was andere tun, andere sagen, oder wie sich andere mit unseren Entscheidungen fühlen. Dies bringt uns zum einen in eine gewaltige Zwickmühle, denn wem sollen wir nun folgen – und selbst oder der Meinung anderer – und zum anderen stellt sich dabei soooooo oft die Frage, ob der eingeschlagene Weg nun der richtige oder der falsche ist.

Das „schlimme“ an dieser Zwickmühle ist nur, wenn wir uns so darin verfangen, das wir überhaupt nicht mehr Handlungsfähig sind.

Aus falschverstandenem Pflichtgefühl, womöglich aus Abhängigkeiten und tiefen Ängsten heraus verharren wir wie das ausgescheuchte Kaninchen in einer Starre, die uns sehr weit von uns selbst entfernt. Die Angst vor einer falschen Entscheidung ist dabei m.E. die größte Hemmschwelle, die auch mich hin und wieder einfängt.

Mit all den Jahren habe ich meine Angst soweit erkannt, dass ich sie bemerke, wenn sie sich anschleichen will, manchmal zwar nicht sofort, aber dann doch.

Und dann sind Menschen in meiner Nähe, die mir Hinweise geben, die mir aufzeigen, wenn ich mal wieder einer Angst fröne. Diese Seelen sind für mich dann wie die Kraniche, die ich oben beschrieben habe. Sie freuen sich, wenn sie sich begegnen, sie stellen keine Fragen nach dem Weg – sie wissen tief in ihrem Herzen das sich der Weg entfaltet, wenn wir ihn gehen.

Und mit ihrem Wissen und ihren Fragen an mich, erinnern sie mich, dass auch ich für mich entschieden habe, meinem Herzen zu folgen, und ich aus dieser Herzensentscheidung heraus auch manchmal nicht so genau weiß, wohin mich der Weg führt, doch ich weiß mit innerer, absoluter Sicherheit, dass sich mein Weg entfalten wird, wenn ich ihn gehe.

Somit fühle ich mich gerade ein wenig wie ein Kranich, um in diesem Bild zu bleiben, der sich tierisch freut, seinen Artgenossen begegnet zu sein und selbst die Sonne kann ich spüren, die mir liebend und wärmend einen Lichtstrahl auf meinen Weg sendet.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

Merken

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s