Mein leben und lernen mit dem Lebensrad

Es sind jetzt beinahe sechs Jahre vergangen, als mir das Lebensrad das erste Mal bewusst begegnet ist. Als es damals, bei einem Schwitzhüttenritual meine Seele berührte ahnte ich, dass ich nicht mehr davon loskommen würde.

So war es dann auch. Über die Jahre hinweg prägte es sich tief in mein Sein. Es bewegte sich in mir und durch mich hindurch. Durch seine beständige Bewegung veränderte es seine Positionen hin zu dem wie es heute ist. Und mich veränderte es auch. Mit jedem eintauchen, hineinspüren und mit ihm tanzen konnte ich tiefer hineinsinken, in das was die Kraft des Lebens ausmacht.

Diese Bewegung, dieser Tanz des Lebens, der immer wieder vom Leben zum Sterben und dann hin zur Geburt führt, lässt sich in allem was mir seither begegnet und geschehen ist erkennen. Da gibt es nichts, was ich festhalten kann. Selbst mein Tun mit dem Lebensrad habe ich schon so oft losgelassen.

Die Prägungen meines Verstandes und meines Egos wollen mir zwischendurch dann wieder mal erzählen, wie mein Leben ausschauen sollte, doch ich spüre immer deutlicher, dass dieser Weg sich selbst überholt hat. Heute bin ich bereit meinem Herzen zu folgen, und mein Herz wird „angeleitet“ von meiner Seele, die mir durch das Lebensrad die Bewegung des Lebens verdeutlicht.

Ich spüre die Energien der einzelnen Positionen immer deutlicher, und mir wird dadurch auch immer klarer, dass es sich um kraftvolle Wesen handelt, die in einem großen Tanz mit mir durch das Leben schwingen.

Klar gibt es auch in meinem Leben Momente, in denen ich mich in den äußeren Geschichten so verheddere, das ich vergesse, die Kräfte dahinter wahrzunehmen und/oder mich mit der Kraft des Lebens in mir zu verbinden. Doch selbst, wenn das geschieht, wirken die Kräfte so ausbalancierend, das ich im Rückblick erkennen kann, das alles so geschehen ist, wie es für mich passend war und ist. Auch wenn ich in den Stressmomenten mit dem Leben hadere, weiß ein Teil in mir immer, dass alles gut ist.

Der Tanz des Lebens ist so einfach und so vielfältig zugleich. Es ist ein stetiges miteinander fließen. Ein kommen und gehen von Lebenskraft, die ihren Ausdruck in dem findet, wie ich mein Leben wahrnehme. Ähnlich wie bei Ebbe und Flut fließen diese Kräfte mal stark und mal seicht durch mein Leben. Und doch sind sie immer da, auch wenn gerade Ebbe zu sein scheint.

Jede einzelne Kraft lehrt mich beständig in mir wahrzunehmen, was da womöglich noch in einem Ungleichgewicht ist, oder welche Kraft ich noch nicht ganz zu mir zurückgenommen habe. Manchmal kann es auch sein, dass ein Element die anderen verstärkt und somit noch kraftvoller hervortritt. Das sind dann die Momente, in denen ich lernen darf, dass alle diese Teile zu mir gehören.

Es ist ein beständiges Lernen, in dem sich alte Verhaltensmuster zeigen, in denen mir gesagt wurde, wie ich nicht sein darf. Und dennoch spüre ich, dass genau diese abgespaltenen und unterdrückten Teile es sind, die mir meine vollständige Kraft zurückgeben. Im Grunde ist es kein zurückholen, es ist vielmehr ein abtragen alter Schichten, die meine Vollständigkeit überdeckten. Es fühlt sich manchmal auch echt so an, als ob ich aus einem tiefen Schlammtümpel herauskrabbeln muss/darf. Und dann, in anderen Themen ist es wieder so leicht, als ob ich einen seidenen Umhang abwerfe und endlich frei bin.

Diese spielerische Leichtigkeit öffnet mich für die Inspirationen des Lebens. Sie er.öffnet mir ungeahnte Möglichkeiten mit denen sich das Lebensrad verbindet. Wie zum Beispiel mit den Karten, mit Energie Heilung und systemischem Stellen. All dies sind Möglichkeiten, sind Inspirationen und unterstützende Begleiter für mich, die mir Hinweise geben und als Übersetzungshilfe des Lebensrads fungieren. Und genau in solchen Momenten, oder im Erkennen eines Bildes öffnet sich dann die Kraft eines Elementes und wird zum Portal, durch das ich hindurchgehen kann.

Heute (11.09.2016) da ich diesen Artikel schreibe, taucht der Impuls auf, die Karten einmal zu den Kräften des Lebensrads zu legen, um ihre Kombination zu erkennen, und um in mir und auf meinem Weg eine weitere Auskunft in Inspiration zu erhalten. Ich habe die Blume des Lebens Karten verwendet und als ich sie umdrehe, bin ich zutiefst berührt.

dsc_0030-1

ERDE – Bedingungslose Liebe – Die bedingungslose Liebe durchströmt mich und verbindet mich mit allen Welten.

PFLANZEN – Schönheit – Wenn ich meine Schönheit zelebriere, ehre ich meinen Schöpfer. Ich erkenne in jeglicher Lebensform die vollkommene Schönheit der universellen Quelle.

LUFT – Loslassen – Wenn ich alle alten und überholten Energien loslasse, befreie ich mich und alle Lebewesen. Wir sind frei.

TIERE – Durchsetzungskraft – Mutig beschreite ich die Straßen des Lebens für mich und alle, die ebenfalls auf diesen Wegen wandern.

FEUER – Dienen – Ich bin erfüllt von meiner Aufgabe. Ich teile meinen inneren Schatz mit allen Lebewesen.

MENSCHEN – Genuss – Ich genieße mein Leben mit allen Sinnen und lade auch alle Wesen aus allen Welten dazu ein.

WASSER – Herzenskraft – Mein Herz ist mein stärkender Mittelpunkt. Von ihm aus verströme ich meine Herzenskräfte für das gemeinsame Sein.

AHNEN – Entscheidung – Meine Entscheidungen wirken sich positiv auf mein Leben und auch auf das aller anderen aus.

… mir fehlen die Worte … DANKE

Und danke dir, für dein Lesen.

In Liebe. Sirut Sabine.

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s