Die Frage vor dem „Wie?“

Viele von uns -auch ich selber verfalle diesem Denken noch- denken bei Lebens-Veränderungen über das „Wie?“ nach.

Wie soll ich einen neuen Job finden?

Wie wird es mit dem neuen Partner sein?

Wie kann ich mein Leben verändern?

Wie verdiene ich mehr Geld?

Wie soll ich die neue Wohnung finanzieren?

Wie wird es sein, wenn ich in Rente bin?

Wie kann ich dieses verändern, oder jenes tun, damit mein Leben so wird wie ich es mir wünsche?

Diese „Wie?“-Fragen ausgesprochen wichtig und wertvoll, und wenn sie sich dir stellen, schreibe sie dir einfach auf, um später darauf zurückzugreifen, oder zu erkennen, wie umständlich dein Denken doch noch ist.

Doch vor diesem „Wie?“ stellt sich eine vielleicht wichtigere und entscheidendere Frage – die Frage nach dem „Ob?“

 

Auch ich darf in diesem Feld gerade viel lernen und er.leben. Und einfach mit einem „ob“ zu sein, ist gar nicht so leicht. Immer wieder versuchen sich mir Antworten und „Wie?“-Fragen aufzudrängen, doch darum geht es gerade nicht.

Es geht definitiv um das „Ob?“

Ob ich bereit bin mein Leben von Grund auf zu verändern?

Ob ich bereit bin, der Führung meiner Seele zu vertrauen?

Ob ich bereit bin mich in einen neuen Job einzuarbeiten?

Ob ich bereit bin einen neuen Menschen in mein Leben zu lassen?

Ob ich bereit bin, in den Spiegel der Selbstreflektion zu blicken?

Ob ich bereit bin, mich an eine andere Wohnung oder Umgebung zu gewöhnen?

Ob ich bereit bin zu sterben?

Mit den „Ob?“-Fragen stehst du am Punkt der Entscheidung.

Einer Entscheidung, ob du springst oder nicht.

Ob du bleibst oder gehst.

Ob du erduldest oder kreierst.

Ob du stirbst oder lebst.

Du brauchst von hier aus noch nicht zu wissen „Wie?“ sich deine Entscheidung umsetzen wird.

Du brauchst nur zu wissen, ob du bereit bist eine Entscheidung zu treffen.

Das „Wie?“ wird sich von alleine zeigen. Das „Wie?“ wird sich auf so unterschiedliche Weise zeigen, dass du erstaunt sein wirst, woher und in welcher Form Hilfe, Weg und Möglichkeiten in dein Leben treten.

Wenn du bereit bist, mit dem „Ob?“ zu sein, signalisierst du deinem Höheren Selbst und deiner Seele, das du offenbist für alles, was sich auf deinem Weg zeigen wird. Damit öffnen sich die Tore der unerschöpflichen Kreativität und Fülle und beschenken dein Leben mit all dem, das du für deinen Weg benötigst.

Zugegeben, es ist herausfordern, umwälzend und erneuernd, mit dem „Ob?“ zu sein. Doch es bringt eine Energie in dein Leben, die ungeahnte Schätze für dich bereithält.

Wenn du mit dem „Ob?“ sein willst, und bereit bist deine Entscheidung zu treffen, können wir gemeinsam das „Wie?“ ganz neu erkunden. Dann bist du bereit, dein Leben zu befreien.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

Merken

3 Kommentare zu „Die Frage vor dem „Wie?“

  1. Hi Sirut Sabine, großartig! Mit dem Thema habe ich mich vor kurzem auch beschäftigt und bin der gleichen Meinung: die Frage nach dem „wie“ gehört nachgelagert. Erst mal geht es immer um das „ob“ um das „warum“ und um das große Ziel. Es ist so schön zu sehen, dass Ideen 🙂
    Ich habe das Thema anhand der Abstimmung über das Grundeinkommen in der Schweiz behandelt, aber am Fazit ändert das nichts 🙂

    Liebe Grüße
    Matthias

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s