Hunderttausend Gründe und nur eine Antwort

Das Internet und die Selbsthilfebücher sind voll mit Gründen, wieso du nicht richtig bist. Wieso du deinen Traumpartner noch nicht gefunden hast. Wieso du zu empfindsam bist. Wieso du immer auf die falschen Menschen hereinfällst. Wieso du immer wieder in Abhängigkeiten stürzt. Wieso du dieses und jenes nicht schaffst.

Dies sind Strategien deines Verstandes und deines Egos, die dich glauben machen wollen, etwas ist mit dir nicht in Ordnung. Diese Strategien lenken ganz subtil die Schuld auf andere, den Umstand, oder deine Prägungen.

Einerseits sind wir sehr wohl geprägt von unserem Umfeld, doch es liegt in unserer eigenen Verantwortung dies zu erkennen und vor allem, den Spiegel darin zu erkennen. Denn wenn wir uns von welchen Dingen, Menschen oder Situationen angezogen, aber auch abgestoßen fühlen, liegt ein Teil davon in uns.

Ein verborgener Teil in uns ist empfindsam, abgeschnitten, abhängig, unfähig, stolz, gut, falsch, schön, hässlich, Narzisst, Egoist, Sünder, Mutter Teresa, Bettler, Königin, Macho, Weichei, Duckmauser, Tyrann.

All diese Facetten, die uns im Außen triggern, sind IN uns. Und solange sie uns triggern, oder beschäftigen, sind sie in uns noch nicht geheilt. Und mit noch so vielen Gründen, wieso du immer wieder davon berührt wirst, kannst du zwar feststellen, dass diese Aspekte auch auf dich zutreffen, doch kannst du dich damit wirklich davon befreien?

Und solange du dich davon befreien willst, lehnst du diese Aspekte in dir ab. Und solange du diese Aspekte in dir ablehnst, bist du nicht frei.

Freiheit ist nicht das loswerden dessen, was dich an dir und/oder anderen stört, es ist das Annehmen, das DU diese Teile BIST! Es ist DEIN Annehmen von dir selbst. Dein Annehmen ALLER Teile und Facetten, die das Leben dir zeigt.

Wenn du erkennst, das du einen Teil all dieser Ausdrucksformen in dir trägst, sie ja sogar BIST, dann kannst du im nächsten Schritt, die Gefühle, die das in dir auslöst heilen. Du kannst dich als das erkennen, was du bist. Eine Seele, die all diese menschlichen Erfahrungen erleben und auskosten möchte. Eine Seele, die aus all ihrer Liebe heraus wissen möchte, wie sich diese Ungleichgewichte anfühlen. Und wenn du sie nun gefühlt hast, brauchst du nicht länger daran festzuhalten.

Du fühlst sie. Du an.erkennst, das sie ein Teil von dir sind. Selbst wenn du dich in diesem Moment dafür bewertest, gibt es einen Teil in dir, der sie liebevoll an.nehmen kann und das Geschehen beobachtet. Dieser innere Beobachter ist es, der weiß, welche Erfahrungen du machen möchtest, welche du schon gemacht hast und wo du noch hinschauen darfst.

Dein Ego hält oft so lange an Themen fest, weigert sich so vehement loszulassen, das du meinst, immer wieder mit den gleichen Themen konfrontiert zu werden. Dein innerer Beobachter erkennt, wo du eine weitere Runde in einem Spiel drehst. Dein innerer Beobachter gibt dir sogar oft genug Hinweise, dass es sich um eine Freifahrt im selben Spiel handelt, doch dein Ego ist so darauf fixiert, diesmal zu gewinnen, das du die Hinweise überhörst.

Beobachte doch einmal, wie es sich in dir anfühlt, diese Worte zu lesen. Was sie in dir auslösen. Und glaube bitte nicht, dass ich von all dem frei bin. Auch ich überhöre noch oft genug die leise Stimme in mir, die mir sagt, dies ist eine Zusatzrunde, um mich dann in einem Spiel wiederzufinden, was ich schon längst gelöst zu haben glaubte. Womöglich habe ich es auch gelöst, doch die Gewohnheit meines Egos lässt mich eben in diese Falle tappen. Und wenn ich es als solche erkannt habe, schlage ich mir dir Hand vor die Stirn, lache über mich selbst, und bedanke mich dafür, diese Situation noch einmal erlebt zu haben. Wohlgemerkt mit dem Wunsch, sie nun ein für alle Mal er.löst zu haben. Doch wer weiß das schon. Zumindest bekomme ich damit eine Ahnung davon, was es bedeutet „Wie außen so innen“ und „ALLES ist IN dir“.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s