Die Liebe meines Lebens

Die Liebe meines Lebens habe ich oft verzweifelt im Außen gesucht. Habe geglaubt, ein anderer könne sie mir „geben“. Doch mit der Zeit durfte ich erkennen, dass dem nicht so ist. Nichts, was ich im Außen für Liebe gehalten habe, hat sich ihrer wirklich würdig erwiesen.

Die Liebe, die ich suchte, konnte ich dort nicht finden. Ich wusste nicht wo ich noch suchen sollte. Bis ich irgendwann aufhörte zu suchen. Ich lies mich finden. Ich ließ die Liebe, die in meinem Herzen verborgen war zu. Ich ließ den Schmerz zu, der in so vielen Schichten darüber lag. Ich ließ die Fragen, Zweifel und Widerstände zu.

Der größte Widersacher auf dieser Reise war (und manchmal ist es das heute noch) mein Ego, mein Verstand. So viele Jahre habe ich gelernt nicht meinen Impulsen zu folgen, das es einige Zeit brauchte, bis ich meiner Intuition wieder vertraute. Vor allem sie wieder wahrnehmen konnte.

Eine unermessliche Menge an Glaubensätzen und Wahrheiten sind in meinem Verstand angesammelt, wovon viele dem Wahrheitsgehalt meines Herzens widersprechen. Doch das ist nicht weiter schlimm. Solange ich darauf vertraue, dass mein Herz mir den Weg zeigt. Solange ich still sein kann, um diese leise Stimme meines Herzens zu hören.

Solange ich aufpasse, mich nicht wieder in den Tricks des Egos zu verstricken. Und ich kann dir sage, das das Ego mit jedem sich weiter öffnen des Herzens raffinierter wird. Seine Tricks werden so subtil, das auch ich ihm ab und an in die Falle gehe. Doch das macht nichts. Solange ich es erkenne und ihm auf die Schliche komme.

Von der Liebe meines Lebens habe ich nun schon einen Geschmack, habe ihren zarten Duft vernommen, ihr leises Flüstern in meinem Herzen gespürt. Ich selbst bin es, wonach ich so lange auf der Suche war. Meine Seele ist es, die mich unaufhörlich gerufen und zur Suche animiert hat.

Nicht das kleine Ego-Ich mit seinen Ängsten. Nicht der Partner, nicht die Familie, nichts von all dem im Außen, obwohl ich vieles davon zutiefst liebe. Doch diese Liebe ist anders.

Die Liebe meines Herzens, die mich immer weiter zu ihrem Ursprung zieht ist mit Worten nicht zu beschreiben. Manchmal scheine ich sie wieder zu verlieren, doch dem ist nicht wirklich so. In all dem, was mir den Tag über so begegnet, kann ich mich manchmal nicht an sie erinnern, und dann, in einem anderen Moment ist sie plötzlich überall.

Es schwankt, wie die Wellen im Ozean. Doch ja mehr ich mich diesen Wellen hingebe, umso mehr kann ich mich davon tragen lassen. Vielleicht blicke ich eines Tages in ihre Augen. Vielleicht nicht. Ich weiß, dass mich diese Liebe niemals mehr verlassen wird. Sie ist immer da. In mir.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

 

Merken

Merken

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s