Schamanische Sichtweisen

Schamanische Sichtweisen ist ein Text, der 2012 für meine damalige Webseite entstand. Irgendwann glaubte ich er sei nicht passend, nicht gut genug … was auch immer. Ich weiß auch schon nicht mehr, was an seine Stelle gerückt ist, denn meine Entwicklung hat seither eine Geschwindigkeit aufgenommen, bei der sich die Zeit aufzulösen scheint. Doch da nun meine Richtung wieder einmal Back to the roots geht, freue ich mich dass ich ihn wieder gefunden habe. Wie gesagt, liegen vier Jahre dazwischen und ich habe einmal Anm. Anmerkungen dazwischen geschrieben, die mir verdeutlichen, welche Geschenke des Lebens ich seither erhalten habe.

Wenn wir wieder erkennen, dass die äußere Natur ein Spiegel unserer inneren Natur ist, können wir sein was wir sind.

Das schamanische Weltbild zeigt mir, das ALLES beseelt und miteinander verbunden ist. Da ist mehr zwischen Himmel und Erde, wie wir mit unseren physischen Augen wahrnehmen können.

Das universale Lebensrad führt uns von innen nach außen und von außen nach innen. Hier erkennen wir den Ursprung allen Lebens und den Ursprung in uns. Wir können mit jedem Schritt reifen und jede Passage achtsam in uns erwachsen lassen.

Anm. In der inneren Verbindung mit den Elementen und Daseinsbereichen kann ich er.kennen, wo ich in mir noch einen Widerstand habe, oder in welchem Bereich Frieden herrscht. In diesem Frieden erkenne ich die Position auf der ich mich gerade befinde, sei sie nun in der äußeren Welt, oder in der Entwicklungsenergie des Lebensrades.

Wir können beispielsweise in einer AndersweltReise Hinweise zu unserem Leben in der Diesseitswelt erhalten. Oder Informationen aus dem universalen Bewusstsein die sich z.B. in den Bildern von Tarotkarten Ausdruck verleihen. Wenn wir lernen die Fragen in uns auf einen Punkt auszuformulieren, erhalten wir Antworten und Hinweise die uns weitere Schritte auf unserem Lebensweg zeigen, oder wo wir innehalten sollten, um genauer in uns hineinzuhören.

Anm. Die „richtige“ Frage zu stellen ist manchmal nicht so einfach. Unser Ego will zwar dieses oder jenes, doch auf keinen Fall eine Veränderung. Daher befindet sich mit der richtigen Frage auch schon die Antwort IN uns. Mir geht es meist so, dass wenn ich auf der Suche nach einer passenden Fragestellung bin, die Antwort meist mitgeliefert wird. Oder wenn die Frage länger braucht um zu erscheinen, finden sich im Außen immer Hinweise darauf, ebenso wie auf die Antwort.

Und da ALLES miteinander verbunden ist, eingebunden in das Große Muster der Welt, können wir herausfinden wo unser Platz dort ist, wie wir ihn ausfüllen, und wie wir in Harmonie mit allem leben was ist. Dabei ist es wichtig, zu erkennen, dass nur ich selbst meinen Platz ausfüllen kann. Nie kann ein anderer diesen Platz für mich übernehmen. Die Seele kann erst ihren ganzen Platz im Großen Muster -in der Welt- einnehmen, wenn auch sie ganz ist.

Anm. Back to the roots – ist ja gerade mein Weg und mein Platz, den ich verloren glaubte. Doch wie ihr hier seht, habe ich ihn weder verloren, noch ist er weg. Er mag vielleicht von anderem überdeckt gewesen sein, doch die Erinnerung und das Gefühl der überfließenden Freude ist immer da. Und wenn ich so viel im Außen bin und mich dann erinnere, das mein Weg mich nach innen führt, um das in mir zu erkennen, was sowieso da ist, freue ich mich umso mehr und das Gefühl der Gnade ist nicht mit Worten zu beschreiben.

Vieles in unserem Leben und um uns herum läuft im Kreis – in Spiralbewegungen.

Anm. Heute weiß ich, dass sich alles in einer aufwärtsstrebenden Spiralbewegung befindet. Selbst der Weg den wir gehen, oder noch nicht erkennen können, scheint nur nach vorne zu gehen. Im tieferen hinschauen, hineinfühlen bemerken wir, das ähnliche Situationen schon einmal in unserem Leben waren, doch diesmal können wir anders damit umgehen. Im Licht unseres Herzens erkennen wir diese nach oben – nach außen strebende Spirale. Schicht um Schicht durchdringen wir unsere Muster, lassen los, integrieren und vervollkommnen das Licht unseres Herzens.

Und schon lange vor den ersten Kelten, zur Zeit der frühen Hochkulturen gab es Steinkreise. Die Wissenschaftler heute sind sich über deren Bedeutung noch nicht vollends im Klaren. Für mich waren und sind diese Steinkreise, Steinlegungen, ein wichtiger Bestandteil unserer Entwicklung, auch wenn wir den Sinn dahinter heute für uns wiederentdecken müssen. Für mich haben den Platz der Steine nun Symbole eingenommen, Symbole, die meinem Verstand die Bewegung des Lebens erleichtern.

Anm. Ob nun Steine, Symbole oder Piktogramme, die Energie ist auf jeder Position in ihrem Ursprung sowieso da. Und egal, was ich als Platzhalter verwende, es ist einfach eine Erinnerung, ähnlich einem Dateilink auf meinem Computer.

Die Kreisläufe des Lebens erkennen, den Platz erkennen, auf dem wir im Rad des Lebens stehen, kann für uns und unser Weiterkommen wichtig, wenn nicht gar entscheidend sein. Wenn wir diesen Platz auf dem Lebensrad bewusst wahrnehmen, ihn im Zusammenhang mit den anderen Positionen erkennen, können wir bestehende Ungleichgewichte wieder ins Gleichgewicht bringen.

Anm. Irgendetwas in mir hat selbst jetzt noch Angst davor, meinen Platz in diesem Lebensrad einzunehmen. Doch ich habe für mich gelernt und festgestellt, da wo meine größte Angst ist, ist auch die tiefest Entwicklungschance und die reine Gnade des Lebens. Der Weg mag auf den ersten Blick echt beschwerlich ausschauen, doch mit der Entscheidung ihn zu gehen, wird er mit jedem Schritt sanfter.

Wenn wir die Geschichte des universalen Lebensrad erfassen, und die Geschichte hinter dem Kreislauf des Lebens, haben wir die Möglichkeit unser Leben im Zusammenhang mit dem Großen Ganzen wahrzunehmen und unseren Platz einzunehmen.

Anm. Da ich ja oben schon erwähnt habe, das dieser Text 2012 schon einmal auf meiner Webseite stand, so dankbar bin ich heute, ihn wiedergefunden zu haben, um genau daran zu erkennen, wie viel sich in meinem Inneren seither bewegt hat, und wo ich weiß, dass mein Ego nichts weiß von dem was Leben und Gnade bedeutet.

Mögen alle Wesen sich an die Liebe in ihrem Herzen erinnern und wieder glücklich sein.

In Liebe. Deine Sirut Sabine.

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s