Das Drama mit dem Drama

Zu Zeiten von Bruce Darnell musste sogar die Handtasche lebendig sein. „Mehr Drama, Baby!“ Für mich ist ein Drama meist eine traurige Geschichte. Eine, die von Schmerz und Verletzung gezeichnet ist, und in der es selten ein Happy End gibt. Und ob ein Drama zur Lebendigkeit beisteuert wage ich zu bezweifeln.

Da reicht ein schräger Blick, ein Wort, eine Geste und wir sind Stichwortgenau im Drama einer längst vergangenen Geschichte und agieren es zur Freude oder zum Missfallen des Publikums und der Mitwirkenden aus. Manchmal sogar ertappen wir uns dabei, das wir uns in einer solchen Szene scheinbar selbst beobachten und wie gebannt auf das starren, was da gerade aufgeführt wird.

Findet man durch die Dramatik des Lebens zum Erwachen der Seele? Oder gar zum Seelenfrieden? Ich weiß nicht so recht. Wobei, manchmal bringt ja die Dramatik den echten Wendepunkt. Ein plötzliches Erwachen im Drama und ein Klarblick auf das bisherige Leben stellt sich dann mit der Frage nach dem „ist das jetzt alles?“ ein. Dies kann durchaus große Veränderungen im Leben bewirken.

Im Wandel der Zeit und mit weiter erwachendem Bewusstsein stehen wir oft vor der Frage, wie sich diese Dramen in unserem Leben auswirken und was wir dagegen tun können. Und mit dieser Frage taucht auch schon der erste Hinweis auf. Die Bewusstwerdung, das es sich um ein Drama – oder eine alte Geschichte handelt, öffnet die Tür einen spaltbreit, damit Heilung geschehen kann.

Leider sind viele Menschen noch sehr in ihren Dramen verhaftet und schieben den schwarzen Peter gern dem Mitspieler zu. Dann wird aus dem Drama möglicherweise eine Täter/Opfer Beziehung und es beginnt ein erschreckendes Tauziehen darum, wer nun den längeren Atem hat.

Im Drama und anderen schmerzlichen Geschichten hilf Releasing mit seiner einfachen Art des Loslassens. Aber auch hier gilt, ohne deine Bereitschaft das Drama endlich aufzugeben verfliegt jedes Loslassen im Wind und du spielst weiter deine Rollen, die du so gut gelernt hast.

Wie sieht es mit den Dramen in deinem Leben aus?

Wie viele davon spielst du noch heute, obwohl die Szene schon längst der Klappe zum Opfer gefallen ist?

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine HallerMerken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s