Selbst-lose Liebe – kann das überhaupt funktionieren?

Am vergangenen Wochenende war ja dieser berühmt berüchtigte Valentinstag. Viele Menschen glauben sich genau an diesem Tag ihre Liebe beweisen zu müssen. Die Konsumpolitik lacht sich dabei eins ins Fäustchen und hat Dollarzeichen in den Augen. Die Rosenhändler machen ein Geschäft wie an Muttertag und doch bleibt die Liebe meist hinter den Erwartungen der/des Beschenkten zurück. In unserer westlich-christlich orientierten Welt hat man uns glauben gemacht, das Selbstliebe mit Egoismus gleichgesetzt ist. Wenn dich wer lieben soll, musst du dich erst beweisen. Du musst so sein, wie der andere dich gern haben kann. Du darfst nicht laut, auffallend oder selbstbestimmt sein. Du darfst nichts für dich verlangen und schon gar nicht dich selbst an erste Stelle stellen.

NUR wenn du dein Leben Selbst.los an andere verschenkst, dann werden sie dich lieben.

Was für ein Schmarrn!

Selbst-los.

Allein das Wort impliziert ja, das du dein Selbst – also quasi deine Seele – loswerden sollst, um überhaupt von wem gesehen oder geliebt zu werden. Nur dadurch wirst du würdig Liebe zu empfangen. Und so einen Quatsch haben wir Jahrzehnte und ganze Jahrhunderte lang geglaubt.

Wir haben geglaubt, so wir sind seinen wir falsch und haben uns den Vorstellungen anderer angepasst. Wir haben unser Selbst verleugnet, haben es verbannt und manchmal sogar aufgegeben. Wir haben versucht so zu sein, wir andere uns haben wollten, und haben doch nicht die Liebe erhalten, die wir dadurch erhofft haben zu bekommen.

Und dann, wenn uns diese Liebe versagt blieb, waren wir ent-täuscht. Ja klar, wir selber haben uns getäuscht, indem wir glaubten uns für andere verbiegen zu müssen. Da gibt es auch niemanden der Schuld ist, wir selbst stehen hier in der Verantwortung – und zwar uns Selbst, unserem Selbst und unserer Liebe gegenüber.

HEUTE ist jeder auf der Suche nach seinem Selbst. Auf der Suche nach seiner Seele. Möchte seinem Herzen folgen. Seiner eigenen Liebe vertrauen. HEUTE gibt es zum Glück viele Menschen, die verstehen, dass erst die vollkommene Selbstliebe es ermöglicht, einen anderen Menschen Lieben zu können. Alles andere ist Wischiwaschi.

In der Hingabe an unser eigenes Herz, an die hellen und dunklen Seiten darin, können wir wahrhafte Liebe erkennen. Zugegeben funkt das Ego auf heftigste Weise dazwischen, es ist ja gut programmiert worden. Doch wenn wir die Gedanken einfach sein lassen und nur fühlen, können wir beginnen eines der mächtigsten Kraftfelder um uns herum aufzubauen. Nämlich das Kraftfeld der Liebe. Dann braucht es auch keine bestimmten Tage an denen ich meine Liebe zeige und/oder verschenke.

Dann bin ich Liebe. Und dann bist auch DU Liebe.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s