2016 [2+0+1+6=9] Der Eremit

Er scheint ein Einsiedler zu sein. Er scheint sein Licht von der Welt abzuwenden. Er scheint sich aus dem Leben und von allem zurückzuziehen. Doch tut er das wirklich? Der Eremit hüllt sich ein in seinen schwarzen Mantel und ist bereit in dieses tiefe Schwarz seiner Seele hinabzusteigen. Vollen Mutes löst er sich in die Dunkelheit hinein auf um das zu finden, was er bisher vergeblich in der Welt gesucht hat. Er begibt sich auf die Reise zu seinen tiefsten Ängsten und Schatten. Es ist eine Reise ohne Wiederkehr. Es ist eine Reise der Veränderung. Und wenn wir mutig genug sind, können wir ihn auf dieser Reise begleiten, ihm begegnen.

Der Rückzug in uns, die Reise zu unseren Ängsten und Schatten erfordert großen Mut. Mut, all den Schreckensgespenstern unserer Dunkelheit in die Augen zu sehen. Hass. Scham. Wut. Verurteilung. Krieg. Mord und Verfolgung, die uns angetan wurden, die aber auch wir anderen angetan haben. Der Eremit ahnt um die heilende Kraft seiner Reise und er ermutigt uns damit, es ihm gleichzutun.

Doch was glaubt er zu finden? Was glaubst du zu finden? Es warten weder Ruhm noch Ehre auf dich. Kein großer Preis wird dir verliehen. Keine zauberhafte Prinzessin wird je von deinen Heldentaten erfahren. Wenn du die Reise des Eremiten antrittst, bist du auf dich allein gestellt. Wärme findest du in dir und in dem dunklen Umhang, den du trägst. Auch um dich herum ist Dunkelheit und Kälte. Deine Hände sind schon ganz steif und vermögen kaum die Laterne zu halten. Doch du gehst weiter.

Von einer nie geahnten inneren Sehnsucht gezogen folgst du den Spuren des Eremiten. Und als du schon glaubst, niemals an deinem Ziel anzukommen, stehst du ganz kurz davor. Du kannst es riechen, schmecken, fühlen, obwohl du nie wusstest wonach du suchst. Doch diese leise Ahnung deines Herzens lies dich Schritt um Schritt weiter gehen. Würdest du den Spiegel an deiner Laterne nur ein klein wenig drehen. könntest du es sehen.

Direkt vor dir liegt das Buch deines Lebens. Das Buch deiner Seele. Deine ganzen Leben sind darin verborgen. Alles was du je getan hast, oder jemals tun wirst. Deinen Augen kaum glaubend betrachtest du den ledernen Einband. Dein Name steht darauf. Deine Laterne wirft gerade noch so viel Licht, das du den Buchdeckel aufschlagen kannst … und dann ist es Dunkel.

Du hast keine Kraft mehr dich gegen die Dunkelheit zu wehren. Keine Kraft mehr dagegen anzukämpfen. Du hast noch nicht einmal mehr Kraft dich zu fürchten. Und so gibst dich ihr hin. Die Dunkelheit umschließt dein ganzes Sein. Und als du schon glaubtest, wirklich alles sei verloren, beginnt sich in dir etwas zu regen.

Kraftvoll kannst du deinen Herzschlag hören. Du hörst und fühlst das Rauschen und Pulsieren deines Blutes. Und als ob du im freien Fall einen Wasserfall hinunterstürzt, füllt sich dein ganzer Körper mit Leben, mit Liebe, mit Wissen, mit Weisheit. Die Gnade die dich umhüllt entfacht ein Licht in dir.

Ein Licht welches größer und heller erstrahlt, als du es je gesehen hast. Ein Licht was aus deiner eigenen Dunkelheit heraus geboren wird. Ein Licht, welches alle Schatten und Ängste in dir erhellt und mit seinem goldenen Schein umhüllt.

Mit deinen eigenen Augen kannst du nun sehen, wie sich die Schreckensgestalten in Marionetten deines Verstandes verwandeln. Du kannst all die Lügen erkennen, die dein Ego und die Welt der Egos dir vorgegaukelt haben. JETZT da du dein inneres Licht gefunden und erkannt hast, kann dir nichts auf der Welt mehr einen Bären aufbinden.

Du weißt um die Kraft und Liebe des Lebens. Du weißt wieso du in diesem Leben bist. Du kennst den Platz in der Welt, der deiner ist. Und du siehst, dass dein Umhang, der bisher so tief schwarz war, sich zu verändern beginnt. Von außen mag er immer noch schwarz erscheinen, doch seine Innenseite leuchte in strahlend goldenem Licht.

Es ist dein Licht was sich darin wiederspiegelt. Das Leuchten deines Herzens, mit dem du dich nun auf deine Heimreise begibst. Der Eremit mag auf dieser Reise gestorben sein, doch die leuchtende Seele, die du bist, sie wurde neu geboren. Und diese Seele ist nun bereit ihr irdisches Leben in ihrem eigenen Plan zu leben. Sie weiß nun um ihre Aufgabe. Um ihren Wert und ihren Lohn.

Sie wird von nun an ein Licht in der Dunkelheit anderer sein. Sie wird von nun an andere anleiten dem Weg des inneren Eremiten zu folgen. Mit ihrer Weisheit und ihrem Wissen wird sie nun stets ein Leuchtturm für andere sein.

Bist du bereit dem Eremiten zu folgen? Bist du bereit dein Licht in die Welt zu tragen? Möge der Mut des Eremiten deinen Weg segnen und dich zu deinem Licht geleiten.

Voller innerer Dankbarkeit und Liebe. Mögen diese Worte dein Herz berühren, so wie sie meines berührten, als ich sie – womöglich eingehüllt in den Mantel des Eremiten – niederschrieb.

…In Liebe… Sirut Sabine

 

Ein Kartenbild ist ein wundervolles Hilfsmittel, um verborgene Muster und Richtungen aufzuspüren. Es gibt dir leicht verständliche Hinweise deiner Seele und lässt dich unklares klarer erkennen.

Danke für dein Lesen und deine Aufmerksamkeit 😉 und natürlich freue ich mich über ein Like oder Teilen von dir. Hast du Fragen/ein Thema, bei dem du gerade Unterstützung brauchst, dann bin ich gern für dich da. http://lebensradweg.de/

© Sirut Sabine Haller

Du hast hier die Möglichkeit so ein Kartenbild in schriftlicher Form auch für deine persönliche Frage zu bestellen.

Merken

Ein Kommentar zu „2016 [2+0+1+6=9] Der Eremit

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s