34. KW – Wer weiß, wofür das gut ist.

Kennst du auch diesen Satz: „Wer weiß, wofür das gut ist.“

Für mich ist er zu einem Schlüsselsatz in meinem Leben geworden, denn damit kann ich darauf vertrauen, dass das Leben weiß, was für mich gut ist, auch wenn ich es momentan nicht sehen kann, weil ich zu tief in einer Geschichte drin stecke.

Dieser kleine Satz verbindet mich mit dem Sinn des Lebens, mit dem Sinn hinter allen Geschichten, auch wenn ich ihn nicht immer gleich erkennen kann.

Oftmals stecken wir in Themen oder Geschichten fest, und können nicht erkennen, wo diese Dinge herkommen, oder was sie mit uns zu tun haben. Dann ist es schwierig bei sich zu bleiben, eine echte Herausforderung, nicht dem Anderen die Schuld zu geben und vertrauensvoll zu Glauben, das alles gut ist, so wie es ist. Kein leichtes Unterfangen dabei um Hilfe zu bitten, doch Hilfe ist in solchen Momenten da, sie ist immer für uns da, wenn wir nur darum bitten. Oder wir fallen in den „Bekämpfen-Modus“, was die ganze Sache noch verkompliziert, da wir selber nun den Druck erhöhen.

Wenn wir dann merken, wir haben uns in dem Thema festgebissen, hilft meist nur noch tief durchatmen und loslassen, damit die Lösung uns finden kann. Und dann, wenn die zu Anfang noch scheinbar ausweglose Situation sich auf wundersame Weise geklärt hat, sehen wir ihn – den Sinn dahinter. Meist dauert es eine Weile, bis wir die Zusammenhänge erkennen, doch dann ist uns auf einmal alles klar. Die Geschichten haben wir uns ersonnen, wir wollten uns durch diese Dinge aufmerksam machen, um zu schauen, wo und was in unserem Leben noch nicht rund läuft.

Auch ich habe mich lange gegen diese Theorie gewehrt, habe den anderen die Schuld gegeben, habe verurteilt, verletzt und getrennt. Doch mit jeder Geschichte, mit jedem Hinschauen, mit jedem Annehmen wird eine Richtung erkennbar. Ich selber schiebe und schubse mich, immer weiter, hin zu mir selbst, hin zu meiner Seele und tief in mein Herz. Hier bin ich in Frieden mit mir, mit der Welt, mit Gott. Hier kann ich den Sinn hinter all den Geschichten sehen. Hier erkenne ich die tiefe Liebe und Verbundenheit mit allem was ist.

Mögen alle Wesen sich an die Liebe in ihrem Herzen erinnern und wieder glücklich sein.

In Liebe. Deine Sirut Sabine.

Merken

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s