Lughnasad

Sommer, Sonne, Regenschauer,

Mücken liegen auf der Lauer,

golden schimmern Weizenfelder,

dunstig schwüle Tannenwälder.

Am Ufer steigen Nebel auf,

leise zieht der Herbst herauf.

Bald schon wird die Ernte eingeholt,

auch wenn in der Hitze weit ein Donner grollt.

Am Baume saftig die Äpfel hängen,

die sich demnächst im Keller drängen,

den Platz mit anderen Gemüsen teilen,

um dort für den Winter zu verweilen.

Getrocknete Kräuter wohl sortiert,

um, wenn im Winter einer friert,

den heißen Tee auch zu genießen,

bevor er anfängt rumzunießen,

wenn vom Pilze sammeln kalt die Glieder,

belebt die Ernte alle wieder.

Und am warmen Feuer wird gelacht,

auf das bald der Sommer neu erwachet.

Sirut Sabine 14.07.2014

Mögen alle Wesen sich an die Liebe in ihrem Herzen erinnern und wieder glücklich sein.

In Liebe. Deine Sirut Sabine.

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s