Willst du dich von deinen Fesseln befreien?

Fesseln, Anhaftungen und Verstrickungen bestimmen dein Leben!

Du sagst Nein – ich sage Ja!

Wie oft verhältst du dich nach den Vorstellungen anderer?
Wie oft reagierst du so, wie andere es von dir erwarten?
Wieso glaubst du, nicht alleine zurecht zu kommen?

Kannst du diese Fesseln in deinem Glauben, Denken und Handeln erkennen? Dir sind scheinbar die Hände gebunden. Mit Absicht verwende ich das Wort „scheinbar“, denn es scheint dir als sei es so.

In Wahrheit bist du Frei.
Frei deine Entscheidungen zu treffen.
Frei deinen Weg zu gehen.

Die Fesseln, die dich davon abhalten befinden sich in deinem Kopf und in den antrainierten Glaubensmustern, die dir seit deiner Kindheit eingetrichtert wurden.

Diese Zeit neigt sich nun dem Ende zu. Wenn du aufmerksam das Geschehen um dich herum beobachtest, wirst du feststellen müssen, dass all diese Scheinwahrheiten aufgedeckt werden. Die Zeit der Lügen und Selbstlügen nähert sich dem Ende.

Die Frage zu Beginn lautete ja, „Willst du dich von deinen Fesseln befreien?“, und somit auch von den ein oder anderen liebgewonnenen Gewohnheiten? Denn deine Freiheit geht einher mit der Wahrheit und der absoluten Eigenverantwortung. Mache dir bewusst, dass eine Loslösung von den Verstrickungen auch bedeutet, dass du niemandem mehr die Schuld an deiner Lage geben kannst!

Wenn du nun bereit bist, all dieses anzuschauen, auf den Prüfstand zu stellen und die nötigen Schritte zu unternehmen, kannst du dich aus all diesen Fesseln befreien.

Schritt um Schritt wird dein Weg klarer.

Schritt um Schritt erkennst du wo und mit wem du Verstrickungen eingegangen bist.

Schritt um Schritt kannst du alte Anhaftungen hinter dir lassen.

Schritt um Schritt führt dich dein Weg weiter in Richtung Freiheit, Wahrheit, Liebe und den Glauben an die Wahrheit deines Herzens.

Wie du dich von deinen Fesseln befreist?

Zuerst einmal mit Mut, um dir dein Leben ohne irgendwelche „Schönrederei“ anzuschauen. Vorteilhaft ist hier auch ein Gespräch mit jemandem, der dich nicht kennt, und der wertfrei auf die Geschehnisse blicken kann.

Nach dieser „Übersicht“ folgt eine „pro und kontra Sortierung“, in der die nächsten Schritte festgelegt werden. Hilfreich ist hier auch ein längeres Coaching, welches dich für den Neustart unterstützt.

Und „last but not least“ – dafür immer wieder – anschauen, loslassen, vergeben und üben – üben – üben.

Denn durch üben hast du ja auch die Verstrickungen entstehen lassen, somit folgt im Umkehrschluss das Üben der neuen Strukturen.

Mögen alle Wesen sich an die Liebe in ihrem Herzen erinnern und wieder glücklich sein.

In Liebe. Deine Sirut Sabine.

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s