Wie kann ich mein Leben verändern, ohne mich zu verändern?

Überhaupt nicht!

Weil das eine mit dem anderen einhergeht!

Weil es keine einfache Instantlösung gibt, in der plötzlich alles so läuft wie wir es uns wünschen!

Das ist etwas, was uns auch in diversen Werbestrategien immer wieder versprochen wird. Abnehmen ohne zu hungern. Alter ohne Falten. Alles superschnell, supereinfach und supergünstig. Doch der Haken daran ist, das es so nicht funktioniert.

Wenn ich in meinem Leben wirklich etwas verändern will, muss ich bereit sein meinen Arsch dafür zu bewegen.

Wenn ich schlank sein will, muss ich mich mit meiner Ernährung beschäftigen und mich sportlich betätigen.

Und wenn ich mit meinem Leben unzufrieden bin, bleibt mir nichts anderes übrig, als bei mir selbst zu schauen, wo ich mit mir unzufrieden bin. Denn nicht das Leben macht mich unzufrieden, sondern das, was ich von ihm erwarte. Und eben diese Erwartung von Geschehnissen und Wunscherfüllungen im Außen sind die Ansprüche des kleinen Kindes in mir, welche sich zutiefst ungeliebt und verlassen fühlt.

Die Frage müsste demzufolge umformuliert werden in:

Wie kann ich in mir erkennen wo mir meine eigene Liebe und Aufmerksamkeit fehlt?

Wie kann ich mich mehr lieben um dadurch mein Leben als wirklich liebens- und lebenswert erfahren?

Mit so einer Frage allein kann das Leben sich schon erheblich verändern. Indem erst einmal die ganze äußere Fassade zu bröckeln beginnt, kann all das gefühlt werden, was bisher verdrängt und verleugnet wurde.

Es gehört eine Menge Mut und Selbstüberwindung zu diesem ersten Schritt, und somit zu einer absoluten Ehrlichkeit mir selbst gegenüber.

Doch aus diesem schmerzlichen Gefühl der eigenen Ungeliebtheit entfaltet sich dann das Geschenk einer beginnenden Heilung.

Schnell kann ich fühlen wo, wann und mit welchem Hintergrund ich immer und immer wieder auf der Suche nach Liebe bin.

Hier finden sich vielleicht Geschichten einer traurigen Kindheit. Geschichten die meist mit Bewertungen einhergehen, dass ich so wie ich bin nicht gut genug bin. Und aus einer neutralen Liebe wird eine Liebe, die sich nach den Ansprüchen anderer richtet. Dadurch lasse ich mich immer weiter in Masken und Rollen drängen, bis ich schließlich vergessen habe wie vollkommen und liebenswert ich im Urgrund meines Herzens bin.

An diesem Punkt kann ich erkennen wie verletzt dieses Kind in mir ist, und ich kann ihm heute als Erwachsener mit aufrichtiger Liebe begegnen, sodass wir schlussendlich gemeinsam die alten Verletzungen heilen können.

Und hier ist es mir auch ganz gleich, wie und wo sich meine äußere Welt verändern soll. Hier bin ich bereit mein Fühlen mir selbst gegenüber zu verändern und weiß das sich auf diese Weise auch mein Blick auf die Welt verändert, und somit mein ganzes Leben.

Hier erkenne ich nun, dass ich mein Leben nur verändern kann, indem ich etwas in mir verändere.

In Liebe.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s