Was macht das Neue mit dir?

Kannst du dich darauf einlassen?

Oder begegnest du ihm wie gewohnt mit Widerstand?

Etwas Neues in unserem Leben Willkommen zu heißen, heißt oftmals, sich aus alten eingefahrenen Gleisen und Gewohnheiten zu verabschieden. In uns entsteht ein Zwiespalt. Auf der einen Seite sind wir unzufrieden mit dem was da ist, wollen mit aller Gewalt eine Veränderung oder gar etwas ganz Neues. Jedoch ist auf der anderen Seite auch eine Furcht vor dem Neuen. Altes muss dafür verlassen oder aufgegeben werden, und das meist noch, bevor wir uns an das Neue gewöhnt haben. Ein Paradox in sich selbst. Hervorgerufen von unseren Glaubensmustern und tief in uns angelagerten Ängsten vor Veränderung.

In den meisten Glaubensmustern heißt Veränderung Abschied und Tod von etwas Altem, womöglich doch irgendwie liebgewonnenem, auch wenn wir die meiste Zeit damit eigentlich unzufrieden sind.

Zu Beginn unseres Lebens bedeuten Veränderungen Wachstum.

Ohne den Zuspruch und die Ermutigungen der Menschen in unserem Umfeld hätten wir weder Sprechen, noch Laufen oder Fahrradfahren gelernt. In zunehmendem Maße wurden die uns gelehrten Veränderungen für uns Lebensbestimmend. Schule, Ausbildung, Beruf, Heirat, Kinder usw. forderten jedes Mal eine Veränderung in unserem Leben. In jeder Station haben wir Neues ausprobiert und hinzugelernt.

Doch was geschieht wenn Heute eine unerwartete Veränderung in unser Leben tritt?

Meist löst sie Angst aus!

Was ist geschehen?

Irgendwo auf dem Weg in diesem Leben haben wir die Fähigkeit verloren uns spontan auf eine Veränderung einzulassen. Unser bequem eingerichtetes Leben hat eine gewohnheitsmäßige Struktur, über die wir zwar des Öfteren Jammern, doch die uns so vertraut ist, dass sie uns in einer Scheinsicherheit wiegt und uns einlullt. Und mit jeder Veränderung müssen wir uns schlichtweg von etwas trennen was uns bisher lieb und teuer ist. Glauben wir zumindest.

Doch ist das Leben, welches wir im Moment leben, wirklich DAS was wir uns erträumt haben?

Kannst DU ohne jedes wenn und aber sagen: JA, das ist es was ich will!

Bist du bereit genau so wie es JETZT ist noch den Rest deines Lebens zu verbringen?

Oder schleicht sich dort ganz tief unten in deinem Fühlen ein kleines leises Gefühl der Sehnsucht und/oder Unzufriedenheit ein?

Fühl einfach mal hinein … ja, da, ganz tief unten, kannst du es spüren.

Hast du es – dann nimm all deinen Mut zusammen und spring hinein und schau, was es mit dir macht, oder was es dir sagen möchte.

Die Natur spielt es uns in JEDEM Jahreswechsel vor. Sterben. Geboren werden. Wachstum. Ernte. Sterben. Immer wieder vollzieht sich dieser Kreislauf. Wir haben für uns einfach verlernt dem zu folgen. Irgendwann sagte jemand zu uns, wenn du das und das hast ist dein Leben vollkommen, dann kannst du dich des Lebens freuen. Dieser Jemand hat nur leider vergessen zu erwähnen, das das was ich da habe vergänglich ist, und ich es NICHT festhalten kann.

Habe also den Mut und folge dem Beispiel des Baumes, der im Herbst seine Blätter abwirft. Er gibt sie hin um dem Leben Nahrung zu geben. Im Winter bündelt er seine Kräfte im Inneren, um dann im Frühling erneut Knospen auszubilden, die zu Blättern und Früchten werden.

Deine Angst vor Veränderung entsteht einzig in deinem Inneren, dort wo du den Pfad der Liebe und des Vertrauens in das Leben selbst verloren hast. Wenn du diesen Ort in dir lebendig halten kannst, kannst du jeder Veränderung mit neugieriger Freude gegenüber treten.

Dann weißt du, dass das Leben dich lebt.

In tiefer Liebe und Dankbarkeit.

Sirut Sabine

ALLES ist mit allem verbunden, eingebunden in das Große Muster der Welt. Nur du selbst kannst herausfinden, wo dein Platz ist und wie du ihn voller Freude ausfüllen kannst. Lass die Freude deines Herzens dein Kompass sein!

Bist du bereit für den nächsten Schritt ?

Wenn du Fragen und Anregungen für mich hast, schreibe sie doch einfach in den Kommentar, denn nur so kann ich erkennen was dir wichtig ist und ob der Beitrag wirklich unterstützend für dich ist.

© Sirut Sabine Haller

Merken

... was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s